Abo
  • Services:

Auch T-Online bietet jetzt WLAN-Zugänge

T-Online setzt auf Kooperationen mit Technologiepartnern

T-Online will seinen Kunden nun auch bundesweit an ausgewählten Standorten einen Internetzugang via WLAN ermöglichen. Dabei setzt T-Online auf eine Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Kooperationspartnern, auf deren Infrastruktur T-Online aufsetzen will. Die Einrichtung einer eigenen WLAN-Infrastruktur plant T-Online nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Einwahl via WLAN soll dabei komfortabel per E-Mail-Adresse und Passwort direkt über den Browser erfolgen. Der Kauf eines Vouchers oder die Installation einer speziellen Software sind nicht notwendig. Mit der kommenden Version 5.0 soll WLAN als Zugangsoption in das StartCenter der T-Online-Software integriert werden. Ziel ist es, alle verfügbaren Zugangstechnologien zentral über eine Software zur Verfügung zu stellen. Partner für die erste Stadt mit WLAN-Zugang via T-Online ist MainSurf, ein im Rhein-Main-Gebiet tätiger WLAN-Anbieter.

Stellenmarkt
  1. STILL GmbH, Hamburg
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Weitere Kooperationen sollen demnächst geschlossen werden. Bis Jahresende 2003 ist für die Kunden von T-Online der bequeme Zugang über mehr als 200 Hotspots geplant, wobei T-Online bei der Auswahl der Partner auf einen Mix aus den Bereichen Gastronomie, Business-Hotels und "öffentlichen Plätzen" setze.

Eine besondere Rolle sollen Synergien aus der Zusammenarbeit mit anderen Bereichen der Deutschen Telekom spielen. Ziel ist es, den Kunden in den wichtigen Ballungsräumen und auch darüber hinaus den schnellen Internetzugang via WLAN anzubieten.

In Frankfurt am Main können T-Online-Kunden zunächst in 18 Restaurants, Cafés und Bars im Innen- und Außenbereich via WLAN im Internet surfen. Der Preis pro Online-Minute liegt bei Einwahl über die persönlichen Zugangsdaten bei 16 Cent pro Minute. Abgerechnet wird minutengenau über die monatliche Telefonrechnung der Deutschen Telekom.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Werner 22. Aug 2003

Hallo c. :-) ich denke es ist auch ein Versagen der Politik. DSL ist durch seine...

c.b. 22. Aug 2003

Hi Werner, Völlig richtig. Das Ganze ist ein Problem der Mutterfirma (DTAG). Erst haben...

Werner 22. Aug 2003

Ja, toll. Dort, wo ohnehin eine gute Infrastruktur vorhanden ist, wird alles weiter...

Rainer Haessner 22. Aug 2003

Ob man das nun als Abzocke bezeichnen soll? Ist freilich ein sehr hoher Preis, steht...

ächz 21. Aug 2003

Das ist ja pure Abzocke. Ich soll 16 Cent zahlen und was zahlt die Telekom dafür? Wird...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /