Abo
  • Services:

JoWooD mit positivem Quartalsergebnis

Konzernergebnis im ersten Halbjahr bei 145.000 Euro

Die österreichische JoWooD Productions Software AG konnte zum dritten Mal in Folge ein positives Quartalsergebnis ausweisen. Das Konzernergebnis des im letzten Jahr in Finanznot geratenen Unternehmens betrug im zweiten Quartal 110.000 Euro, einschließlich Belastungen durch Restrukturierungskosten in Höhe von 2,153 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Restrukturierungsaufwendungen betreffen primär die Beendigung der Distributionstätigkeiten der deutschen Vertriebstochter Leisuresoft sowie die Vorbereitungen für die Abgabe der Dynamic Systems Gruppe.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Der Umsatz für das zweite Quartal liege mit 3,829 Millionen Euro zwar deutlich unter dem Vorjahresniveau von 14,743 Millionen Euro, dies entspreche allerdings klar dem neuen Geschäftsmodell des Unternehmens. So umfassten die Vorjahresumsätze sowohl die Handelswaren von Drittlieferanten als auch die Distributionserlöse der JoWooD-Titel.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2003 wurde die Bilanzsumme der JoWooD Gruppe abermals um ca. 7,7 Millionen Euro reduziert. Das Eigenkapital der JoWooD Gruppe stieg dadurch auf 39 Prozent der Bilanzsumme an. JoWooD erwirtschaftete in der Berichtsperiode einen positiven operativen Cash-Flow von 2,594 Millionen Euro und beschäftigt per Stichtag 125 Mitarbeiter.

Im ersten Halbjahr wurden vier von 14 für 2003 vorgesehene Titel veröffentlicht. Der Umsatzplan für 2003 sei durch den Abschluss von Mindest-Garantieverträgen in allen für JoWooD wesentlichen Vertriebsregionen grundsätzlich gesichert. Mit Blick auf die eigene Release Pipeline sowie ein positives Echo auf die zu erscheinenden Titel hält JoWooD am positiven Ausblick für das Geschäftsjahr 2003 fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /