Abo
  • Services:
Anzeige

Festplatten-Rekorder zum Nachrüsten für Metz-Fernseher (Upd)

Bis zu 200 Stunden Aufzeichnung im MPEG-2-Format

Der Blitzlicht- und Unterhaltungselektronik-Hersteller Metz bietet nun für seine per Steckplatz erweiterbaren Fernseher nicht nur Digitalfernseh-Empfänger-Module oder PC-Anschlussmöglichkeiten, sondern bald auch ein Digitalvideorekorder-Modul mit integrierter Festplatte. Das von Metz als "TV-Recorder mit Festplattenspeicher" (TV-HDR) bezeichnete Modul soll bis zu 200 Stunden Fernsehsendungen oder Video von externen Analogquellen aufzeichnen und dabei dank integrierter elektronischer Fernsehzeitung sehr einfach über die Standard-Fernbedienung zu bedienen sein.

Anzeige

Metz TV-HDR
Metz TV-HDR
Geboten werden bereits von konkurrierenden Festplatten-Digitalvideorekordern bekannte Funktionen: Time-Shifting, also die gleichzeitige Aufnahme und zeitversetze Wiedergabe einer Fernsehsendung, sowie die gleichzeitige Aufzeichnung einer und die Wiedergabe einer bereits fertig aufgezeichneten Sendung und die Möglichkeit, während der Aufzeichnung einer Sendung beliebig die Kanäle wechseln zu können, ohne die Aufzeichnung zu stören. Die Aufzeichnung erfolgt im MPEG-2-Format, die Festplattenkapazität nannte Metz nicht, auf einem Produktbild ist jedoch eine 160-GByte-3,5-Zoll-Maxtor-Festplatte zu erkennen.

Die integrierte elektronische Programmzeitschrift EPG/NexTView erlaubt laut Metz die einfache Auswahl der aufzunehmenden Sendung mit der Standard-Fernbedienung des jeweiligen Metz-Fernsehers. Obwohl damit offenbar nicht der konkurrierende TV-Dienst der Fast TV Server AG genutzt wird, integrierte Metz deren Serienassistenten Guido, der die wiederholte Aufzeichnung von Serien automatisiert. Wie man es bereits von den Produkten der Fast TV Server AG kennt, kann auch das TV-HDR-Modul von Metz per Internet fernprogrammiert werden - am Fernseher ist dazu weder Telefon- noch Internetanschluss nötig, da die Daten über die Abtastlücke des Fernsehsignals gesendet werden.

TV-HDR - Ansicht der elektronischen Fernsehzeitung (EPG)
TV-HDR - Ansicht der elektronischen Fernsehzeitung (EPG)

Nachgerüstet werden kann der TV-Rekorder mit Festplattenspeicher in alle Metz-TV-Geräte ab Chassis 603. Das Modul soll rund 1.000 Euro kosten und erstmals auf der Internationalen Funkausstellung 2003 zu sehen sein, die Ende August/Anfang September 2003 in Berlin stattfindet. Ab wann das TV-HDR im Handel erhältlich sein wird, gab Metz auf Nachfrage von Golem.de noch nicht an.

Nachtrag:
Wie wir mittlerweile von der Fast TV Server AG erfuhren, arbeitet im TV-HDR nicht der von Metz genannte NexTView-EPG, sondern die in Deutschland deutlich bekanntere und bewährte TVTV-System mit veränderter Benutzeroberfläche, so dass auch der Hinweis auf den zu TVTV gehörenden Serienassistenten Guido wieder Sinn ergibt. Die Fernprogrammierung des Digitalvideorekorder-Moduls erfolgt entsprechend über tvtv.de bzw. genauer gesagt den kostenpflichtigen Dienst tvtv Plus. Letzterer kann 2 Wochen lang kostenlos getestet werden.


eye home zur Startseite
Magermix 21. Aug 2003

Ich habe nen metz und bin begeistert davon ok sie kosten mehr als ein kaufhaus fehrnseher...

Marco Borm 20. Aug 2003

"Winzige Software"? Du machst wohl Scherze... Aufgrund der zu erwartenden geringen...

Eurofalter 20. Aug 2003

Ich verweise jetzt einfach mal auf den VDR (Video Disc Recorder http://www.cadsoft.de/vdr/

Marc 20. Aug 2003

der passende Preis ist mit 1000 Euro aber noch lange nicht erreicht... die spinnen...

Magermix 20. Aug 2003

Wandert das Ding in meinen Metz



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. bei Caseking
  3. 139€

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel