Abo
  • IT-Karriere:

Add-On auch für 'Command & Conquer: Generäle'

Für Herbst 2003 angekündigtes Zero Hour kommt auch als deutsche Version

Nachdem Electronic Arts (EA) kürzlich mit "Command & Conquer: Generäle" eine spezielle deutsche Version des indizierten 3D-Strategiespiels "Command & Conquer: Generals" ankündigte, soll auch das für Herbst geplante Add-On "Zero Hour" angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Erweiterungspaket "Command & Conquer: Generäle - Die Stunde Null" wird EA zufolge ebenfalls im Herbst 2003 veröffentlicht werden. Die Spieler benötigen zum Spielen der Erweiterung entweder das Spiel C&C Generals oder C&C Generäle. Grafik und Sound wurden auf das entschärfte C&C Generäle angepasst, um keine Indizierung zu riskieren.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Neben drei neuen Kampagnen mit je 15 Missionen wird es in "Stunde Null" unter anderem einen neuen Spielmodus geben, im dem der Spieler mit seiner Armee gegen neun von der KI gesteuerte Heere antritt. Sobald eine feindliche Armee besiegt wurde, kann sie vom Spieler im Online-Modus selbst gesteuert werden. EA verspricht zudem eine Reihe neuer Einheiten und Waffen.

C&C Generäle erscheint laut EA im Spätsommer 2003, ein genaues Datum wurde noch nicht genannt. Auch für die für Herbst 2003 angekündigte Generäle-Erweiterung "Stunde Null" gibt es noch kein genaues Datum.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€

banzai 20. Aug 2003

wo das Zeug herkommt ist egal, aber derzeit kommt viel aus dem ehemaligen Ostblock. Die...

pavel_pippowitsch 20. Aug 2003

sicher. man kauft nur noch us-titel ;) (dvd's, games, im prinzip alles mediale)

XL-Reaper 20. Aug 2003

Denglish ist aber verkaufsfördernd - zwa rnicht bei mir, aber ich bin ja auch nicht die...

down the politcs 20. Aug 2003

Nur blöd, das Generals nix mit Westwood zu tun hat, zumindest nicht programmiertechnisch...

CE 20. Aug 2003

Ich finde einfach USK/FSK 18 reicht.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /