Abo
  • Services:
Anzeige

VIA Eden ESP7000 - Passiv kühlbare CPU mit Nehemiah-Kern

Primär auf Heimunterhaltungssysteme und Kommunikationsanwendungen ausgerichtet

Mit dem VIA Eden ESP7000 Prozessor dringt VIAs Nehemiah-Kern nun auch in die Klasse der passiv kühlbaren x86-Prozessoren für Unterhaltungselektronik- und kompakte PC-Systeme vor. Damit kann VIA Technologies nun ein bisschen mehr Rechenleistung im Rahmen der Eden-ESP-Plattform bieten, als es mit dem im Januar 2003 abgelösten Ezra-Kern der Fall war.

Anzeige

VIAs Eden Plattform
VIAs Eden Plattform
Getaktet wird der VIA Eden ESP7000 mit 733 MHz und benötigt im Gegensatz zum Vorgänger Eden ESP6000 (600 MHz) eine Spannung von 1,05 Volt anstelle von 1,2 Volt. Beim Stromverbrauch liegt der ESP7000 laut technischem Datenblatt mal geringfügig über, mal geringfügig unter dem ESP6000: Untergebracht in einem flachen EBGA-Gehäuse müssen maximal 6 Watt Verlustleistung abgeführt werden - im Durchschnitt bei Betrieb mit 733 MHz Taktrate sei es etwa 1 Watt. Mit nur 1,5 mm Höhe soll der Prozessor für besonders kompakte Systeme geeignet sein, die eine x86-Architektur voraussetzen.

Im Vergleich zum in 0,15 Mikron gefertigten Ezra-Kern soll der Nehemiah-Kern (0,13 Mikron) bei gleicher Taktfrequenz in Anwendungen bis zu 20 Prozent mehr Rechenleistung bieten; bei 3D-Anwendungen sollen es gar 73 Prozent mehr Leistung sein, allerdings ist die Leistung dennoch nicht für 3D-Spiele ausreichend, wie in verschiedenen Testberichten nachzulesen ist. Die höhere Leistung erreicht der Nehemiah-Kern unter anderem durch vier neue Pipeline-Stufen (insgesamt 16 Pipeline Stages), SSE-Integration, erweiterte Sprungvorhersage ("StepAhead Advanced Branch Prediction") und einen effizienteren 64-KByte-L2-Cache. Zudem verfügt der Nehemiah über einen Hardware-Zufallszahlengenerator ("PadLock Encryption Engine"), der eine sicherere Verschlüsselung ermöglichen soll.

Ihren Einsatz finden VIAs Eden-ESP-Prozessoren - das ESP steht für Embedded Systems Platform - laut Hersteller in Set-Top-Boxen, Kundenterminals und industriellen Anwendungen. Der Eden ESP7000 ist laut VIA allerdings primär auf Heimunterhaltungssysteme und Kommunikationsanwendungen ausgerichtet. Etwa für die DVD- oder Audio-Wiedergabe kann der VIA Eden ESP7000 mit dem VIA-CLE266-Chipsatz mit hardwaremäßig integriertem MPEG-2-Decoder, DDR266-SDRAM-Unterstützung, VIA Vinyl Audio mit integriertem 5.1 Surround Sound, USB 2.0 und Fast-Ethernet-Schnittstelle kombiniert werden.

Laut VIA wird der VIA Eden ESP7000 seit kurzem in größerem Umfang ausgeliefert. Ein Stückpreis wurde nicht genannt.


eye home zur Startseite
ächz 21. Aug 2003

Gibts da etwa auch fertige Systeme mit Gehäusegröße wie von http://www.mini-itx.de/lex...

Carsten B 21. Aug 2003

Hat schon mal jemand einen m10000 passiv gekühlt? Ich suche da schon länger nach einer...

Carsten 20. Aug 2003

Also ich habe mein System (M10000b und Sereniti) bei Techcase gekauft. Super Service...

UT 20. Aug 2003

ich habe das problem bei mir mit heatpipes gelöst. kein lärm, gute kühlung

jtsn 20. Aug 2003

Mit »passiv kühlen« meinte VIA nicht »überhaupt nicht kühlen«. Selbstverständlich mußt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    lottikarotti | 21:57

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Kakiss | 21:56

  3. Re: Die Frage wäre ja...

    ssj3rd | 21:39

  4. Das ist eh die Zukunft.

    TC | 21:25

  5. common business

    johnDOE123 | 21:25


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel