Abo
  • Services:

Strategische Partnerschaft zwischen Eidos und Logitech

Zusammenarbeit beginnt auf der Games Convention 2003

Der Spiele-Publisher Eidos und Logitech wollen in Zukunft verstärkt zusammenarbeiten. Beginnen wird die strategische Partnerschaft auf der Games Convention 2003, nach der Messe sollen dann vor allem zahlreiche Cross-Marketing-Aktionen unter dem Motto "Best played with..." die neue Partnerschaft untermauern.

Artikel veröffentlicht am ,

Anusch Mahadjer, Head of Marketing bei Eidos, dazu:"Die Zusammenarbeit zwischen Eidos und Logitech ist die ideale Verbindung von Software und Hardware. Eidos bietet ein erstklassiges Portfolio an Spielen für PC und Konsolen, und Logitech liefert die Hardware, mit der sich diese Games perfekt spielen lassen. Unser Motto 'Best played with' darf also wörtlich genommen werden und wird in unsere kommenden Printanzeigen als Slogan integriert. Wir freuen uns schon sehr auf die geplanten Aktionen und das Cross-Marketing mit unserem neuen und starken Partner Logitech."

Auch Gregor Bieler, Geschäftsführer und General Manager Logitech, zeigt sich begeistert über die neue Kooperation: "Gerade im Bereich der Spiele-Eingabegeräte für den PC wird Logitech im Vorweihnachtsgeschäft für alle Spiele-Zielgruppen sein Portfolio verstärken. Sowohl im Bereich Joysticks als auch bei den Gamepads werden die Regale mit spannenden Neuheiten gefüllt sein. Ein starker Partner im Spielebereich wie Eidos verstärkt dabei den Effekt im Marketing und am Point of Sales ganz entscheidend. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Aktivitäten."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. 127,85€ + Versand
  3. 107,85€ + Versand

Hüendli 20. Aug 2003

Na ja, an meinen ersten Logi-Joystick (Wingman Extreme Digital) habe ich auch keine...

Zeus 20. Aug 2003

lol Zumal solche Aussagen "Gerade im Bereich der Spiele-Eingabegeräte für den PC wird...

Hüendli 19. Aug 2003

Strategische Partnerschaft klingt ja schön, aber haben Käufer von Logitech-Hardware dann...

Whampa 19. Aug 2003

Ich warte ja eher auf einen Screen "Best coded with Crystal Dynamics", in der Hoffnung...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /