Abo
  • Services:
Anzeige

Trojaner-Wurm nutzt Angst vor Blaster-Wurm

Vermeintlicher Microsoft-Patch in einer E-Mail

Über den altbekannten E-Mail-Weg verbreitet sich seit kurzer Zeit der Wurm Dumaru stark, der eine Trojaner-Komponente in ein befallenes System einschleust, worüber ein Übeltäter via IRC-Verbindung das befallene System belauschen kann. Der Wurm gaukelt dem Anwender vor, dass die verseuchte E-Mail von Microsoft stamme, um den Anwender dazu zu bringen, die angehängte Patch-Datei zu starten und somit den Wurm zu aktivieren.

Anzeige

Der Dumaru-Wurm versendet sich über eine eigene SMTP-Engine an zahlreiche E-Mail-Adressen, die der Schädling auf dem betreffenden System findet. Dazu durchsucht der Wurm Dateien mit den Endungen .html, .htm, .abd, .dbx, .tbb und .wab nach gültigen Adressen.

Die verseuchte E-Mail enthält als Absenderzeile den gefälschten Eintrag "Microsoft

<security@microsoft.com>

" und weist folgende Betreffzeile auf: "Use this patch immediately !". Im Nachrichtentext behauptet der Wurm dann, dass die E-Mail einen wichtigen Patch enthalte, um Sicherheitslücken im Internet Explorer zu schließen:

Dear friend , use this Internet Explorer patch now!
There are dangerous virus in the Internet now!
More than 500.000 already infected!
Der eigentliche Wurm-Code steckt im Dateianhang (patch.exe), der manuell vom Anwender geöffnet werden muss, damit der Unhold sich auf dem System einnisten kann.

Nach der Aktivierung des Dumaru-Wurms kopiert sich dieser unter mehreren Dateinamen (dllreg.exe, load32.exe und vxdmgr32.exe) in das Systemverzeichnis respektive das Windows-Verzeichnis, während die Trojaner-Komponente als windrv.exe im Windows-Ordner abgelegt wird. Der Trojaner tritt einem bestimmten IRC-Channel bei, um darüber das betreffende System zu beobachten und alle Aktionen des Anwenders zu protokollieren. Schließlich trägt sich der Wurm in die Registry respektive die Dateien Win.ini und System.ini ein, damit der Schädling bei jedem Neustart des Rechners automatisch ausgeführt wird.

Die Anbieter von Antiviren-Software haben bereits ihre Signaturdateien zur Erkennung des Dumaru-Wurms aktualisiert, so dass man den eigenen Virenscanner unverzüglich auf den aktuellen Stand bringen sollte.


eye home zur Startseite
Jakob 02. Jan 2004

- die vielen Firmen, die tun alle das auf, was ihre billigen Jobber kennen. - und alle...

Mity 19. Okt 2003

wer benutzt denn schon IE, is doch sowieso scheiße. Nehmt mozilla bzw. netscape gecko, is...

Korky 12. Sep 2003

Naja nachdem ich den heute ungelogen so etwa zum 18. oder 19. mal in den letzten zwei...

DEX 20. Aug 2003

Na sag mal, wer ist denn nicht gut mit M$ befreundet... *lol* Ich meine freunden gibt...

4n|)R34$ 20. Aug 2003

Vor allem, wenn die Mail angeblich von Microsoft kommt, und im Text steht: " dear friend...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg, Greven
  2. BSH Hausgeräte GmbH, München
  3. SCHOTTEL GmbH, Spay am Rhein
  4. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       

  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Wissenschaft lol

    Desertdelphin | 04:00

  2. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    Sarkastius | 03:59

  3. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  4. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38

  5. Re: Airbus für mich ein NoGo

    Neuro-Chef | 03:37


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel