Abo
  • Services:
Anzeige

FSF: SCO verliert den Verstand

Eben Moglen geht mit SCO-Anwalt Mark Heise hart ins Gericht

Eben Moglen, Justiziar der Free Software Foundation und Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Columbia Law School, greift Mark Heise, Anwalt von SCO im Verfahren gegen IBM, scharf an. Dieser hatte gegenüber dem Wall Street Journal behauptet, die von der Free Software Foundation herausgegebene GNU General Public License, unter der auch Linux steht, sei ungültig, da sie gegen US-Bundesrecht verstoße.

Anzeige

IBM stützt im Streit mit SCO seine Gegenklage gegen SCO unter anderem auf die GPL und wirft SCO vor, gegen diese zu verstoßen. Die von Mark Heise ins Gefecht geführten Argumente gegen die GPL bezeichnet Moglen als dreisten, unprofessionellen Nonsens.

Heise hatte gegenüber dem Wall Street Journal erklärt, die GPL verstoße gegen US-Bundesrecht, da sie Nutzern erlaube, eine unlimitierte Zahl von Kopien anzufertigen. Hingegen erlaube das Gesetz Nutzern aber maximal die Anfertigung einer Sicherheitskopie. Für Moglen ein leichtsinniges Argument. Es sei eine Verletzung der beruflichen Verpflichtung von Heise oder jedem anderen Rechtsanwalt, damit vor Gericht zu ziehen.

Wäre Heise mit seiner Argumentation im Recht, würde dies bedeuten, dass nicht nur die GPL ungültig ist, sondern auch jede andere Lizenz für freie Software wie beispielsweise die BSD, Apache oder X11-Lizenz. Aber auch Microsofts Shared-Source-Lizenz wäre dann ungültig und selbst Microsofts Methoden zur Verteilung seines Betriebssystems Windows, das vorinstalliert mit PCs ausgeliefert wird, würden nach Heises Argumentation gegen das Gesetz verstoßen, so Moglen.

Moglen führt Heises Argument auf eine falsche Interpretation des Paragrafen 117 des US-Copyright-Act zurück, stellt aber klar, dass es für Heises Auslegung absolut keine Anhaltspunkte gebe - weder im Gesetzestext noch in der Rechtsprechung.

Heises Aussage sei letztendlich eine gute Nachricht für Entwickler und Nutzer freier Software, zeige sie doch, dass SCO keine Verteidigung gegen die GPL habe. Es sei reiner Blödsinn, mit dem SCO seinen Investoren versuchen vorzumachen, man könne dem unvermeidlichen Tag der Abrechnung entkommen. Dies ist nicht der Beginn einer ernsthaften Bedrohung für die GPL, sondern mit dem Tag, an dem SCO den Verstand verloren hat, vielmehr eine Bestätigung für die Stärke der GPL und ihre Bedeutung zum Schutz der Freiheit.


eye home zur Startseite
Maggy 20. Aug 2003

google du mal lieber nach "Linux suxs" !

Jenny 20. Aug 2003

IBM und HP sind keine OSS Firmen. (IBM mag ne kleine Abteilung dafür haben, macht aber...

Thomas Kaschwig 20. Aug 2003

Hallo Max, Ja, das stimmt. Ich hatte Dich so verstanden, daß die anderen Firmen insgesamt...

Michael 20. Aug 2003

Danke Dir für Deine profunde Aussage. Wäre eine interessante online-diskussion. Eines war...

Darkwing 20. Aug 2003

Knifflig. Was aus dem Zusammenschluß verschiedener Völker bzw. ethnischer Gruppen führt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Altenholz / Kiel
  3. SCA Schucker GmbH & Co. KG, Bretten
  4. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. ab 17,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  1. Re: Nur für Rechtshänder?

    quasides | 03:01

  2. Re: Hoffentlich läufts in 1080p auf Raven-Ridge

    LinuxMcBook | 02:49

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 02:43

  4. Liquid Metal???

    skyynet | 02:15

  5. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    quasides | 01:59


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel