Abo
  • Services:

Umstellung auf Polizei-Fahndungssystem INPOL-neu erfolgt

Nach zahllosen Fehlinvestitionen und Pannen endlich im Wirkbetrieb

Am Wochenende (16./17. August 2003) wurde das bisherige Polizei-Fahndungssystem INPOL auf eine neue Soft- und Hardware-Plattform umgestellt. Seit 18.08.2003 arbeitet die deutsche Polizei bundesweit mit dem neuen Auskunfts- und Fahndungssystem INPOL-neu.

Artikel veröffentlicht am ,

Bundesinnenminister Schily erklärte hierzu: "Ab sofort steht der Polizei in Bund und Ländern mit INPOL-neu ein hochmodernes und leistungsfähiges Computersystem zur Verfügung, das mit einer Vielzahl neuer Funktionen ausgestattet ist. So können jetzt Fallgrunddaten (z.B. Tatort, Tatzeit und Delikt) abgerufen werden, die es ermöglichen, bundesweit komplexe Beziehungsgeflechte besser zu erkennen. Ebenso können digitale Lichtbilder übermittelt werden. Für die wirksame Verbrechensbekämpfung ist das ein großer Fortschritt." Bundesinnenminister Schily hob hervor, dass es sich bei dem Projekt INPOL-neu um ein hochkomplexes und technisch ehrgeiziges Projekt handelt: "Der erfolgreiche Start des neuen Polizeifahndungssystems INPOL-neu bestätigt die Richtigkeit der von uns seinerzeit getroffenen Entscheidung, das Gesamtprojekt vollständig zu überarbeiten."

Stellenmarkt
  1. WorldSync GmbH, Köln
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Nachdem in den Systemen der Polizeien der Länder, des Bundesgrenzschutzes, des Zollkriminalamtes und des Bundeskriminalamtes in den vergangenen Wochen alle für die Umstellung erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen abgeschlossen waren, konnte das neue INPOL-Zentralsystem im BKA in Betrieb genommen und der Rechnerverbund mit den Systemen der INPOL-Teilnehmer aktiviert werden.

Das Bundeskriminalamt hat den Bundesländern und den übrigen INPOL-Teilnehmern die Software für das jeweilige Teilnehmer-System (INPOL-Land) kostenlos zur Verfügung gestellt. Die meisten Länder haben nach Angaben der Behörde von diesem Angebot Gebrauch gemacht. Entwickler des Systems ist Debis. Der Datenverbund, der die länderübergreifende Verbrechensbekämpfung erleichtern soll, war bereits 1992 von der Innenministerkonferenz beschlossen worden. Das heutige System hatte bereits Ende der 80er-Jahre seine technischen Grenzen erreicht, so die Gewerkschaft der Polizei.

Im Laufe der Systementwicklung kam es zu mehreren Pannen und kostenintensiven Verzögerungen, die das System nach mehreren Presseberichten zu einem Millionengrab werden ließen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  2. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  3. 219,00€
  4. 19,99€

sarge 29. Aug 2003

Naming? Wasn das?

verrohungdersitten 20. Aug 2003

weil es ursprünglich von debis kam wo es noch nicht zu tsystems gehörte?

nurmalso 20. Aug 2003

Ist DEBIS nicht von der Telekom gekauft worden und gehört jetzt mit zu T-Systems? Warum...

Abraxas 19. Aug 2003

nt


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 10 Plus hat Sony auf dem Mobile World Congress 2019 vorgestellt. Im ersten Hands on konnte uns die schmale Bauform überzeugen. Endlich gibt es auch Dual-Kamera-Technik. Das Xperia 10 Plus kommt Anfang März 2019 für 430 Euro auf den Markt.

Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Wintun Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
  2. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  3. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


      •  /