Abo
  • Services:

Inspiron 8600 - Dells neues Notebook-Flaggschiff (Update)

Ausgestattet mit Pentium-M-Prozessor und GeForceFX-Go-5650-Grafikchip

Mit dem Inspiron 8600 hat Dell sein neues Notebook-Flaggschiff eingeführt, das mit Intels Pentium-M-Prozessor und GeForceFX Go 5650-Grafikchip genügend Leistung für Anwendungen und 3D-Spiele bieten soll. Das verbaute 15,4-Zoll-16:10-Breitbild-Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 (WXGA) oder 1.680 x 1.050 Bildpunkten (WSXGA+), soll leucht-, kontraststark und mit ordentlichem, aber nicht angegebenem Blickwinkel versehen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

In seiner günstigsten Konfiguration für 1.665,- Euro ist das Dell Inspiron 8600 mit einem Pentium-M-Prozessor mit 1,3 GHz (max. 1,7 GHz), 512 MByte DDR333-SDRAM (max. 2 GByte über zwei Slots), einer 30-GByte-Festplatte (max. 80 GByte), einem 15,4-Zoll-WXGA-Breitbild-Display mit 1.280 x 800 Bildpunkten (optional WSXGA+, 1.680 x 1.050 Bildpunkte) und einem Nvidia-GeForceFX-Go-5650-Grafikchip mit eigenen 128 MByte DDR-SDRAM ausgestattet. Die weitere Ausstattung: ein DVD/CD-RW-Kombilaufwerk, ein Modem, Fast-Ethernet-Anschluss, WLAN (IEEE 802.11b, Antenne im Gehäuse integriert), PC-Card-Slot, 2x USB 2.0, FireWire, Infrarot, serielle und parallele Schnittstelle sowie je ein VGA- und TV-Ausgang. Als Software sind dann das Betriebssystem Windows XP Home, das Office-Paket Works 7.0 sowie die Antiviren-Software Norton Antivirus vorinstalliert. Im Preis enthalten ist auch ein einjähriger europaweiter Abholreparatur-Service.

Inspiron 8600
Inspiron 8600
Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Gegen Aufpreis bestückt Dell das Inspiron 8600 mit einem DVD+RW-Laufwerk, einer Bluetooth-Schnittstelle und einer IEEE-802.11b/g-WLAN-Karte. Wer weniger Wert auf Grafikleistung legt, kann laut Dell auch auf einen GeForce4-4200-Go-Grafikchip mit 64 MByte Speicher setzen und damit etwas Geld sparen.

Zum DirectX-9-fähigen Grafikchip GeForceFX Go 5650 hat Dell mittlerweile Details genannt: Es handelt sich dabei um einen technisch zum GeForceFX Go 5600 identischen Grafikprozessor, der jedoch dank Flip-Chip-Design mit kürzeren Leitungen und besseren Verbindungen (4facher Leitungs-Durchmesser) mit höheren Taktraten betrieben werden kann. Der komplette Chip sei damit elektrisch und thermisch deutlich stabiler, auch da das unterspülte Epoxidharz die Abwärme besser zu den Kühlkörpern abführe. Das Resultat sei ein kühlerer Betrieb trotz höherer Taktfrequenzen sowie ein geringerer Stromverbrauch - damit sei der neue GeForceFX Go 5650 trotz höherer Leistung kühler und stromsparender als der GeForce4 4200 Go, so Dell auf Nachfrage von Golem.de.

Das Inspiron 8600 wiegt - je nach Ausstattung - mindestens 2,99 kg und ist 36 cm breit, 3,8 cm hoch und 28 cm tief. Für das in Silber/Blau gehaltene Gehäuse mit austauschbarer Display-Rückseite stehen gegen Aufpreis von 34,80 Euro vier Deckel-Designs zur Verfügung: "Blau metallic", "Grüner Bambus", "Wurzelholz" und "Anthrazit Nebel". Der mitgelieferte Lithium-Ionem-Akku (72 Wh) soll Dell zufolge "bis zu vier Stunden" durchhalten, allerdings wurde nicht angegeben, ob dies auch für die mit höher getakteten Pentium-M-Prozessoren ausgestatteten Inspiron-8600-Notebooks gilt. Ein 48-Wh-Lithium-Ionen-Akku kann als Zubehör mitbestellt werden.

Näheres zum konfigurierbaren Inspiron 8600 findet sich auf Dell.de, dort kann es auch bestellt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Maiki 28. Feb 2006

hab mir auch ein dell gekauft aber ein Inspiron 5160. SInd bei denen auch die GPU...

Maiki 28. Feb 2006

hab mir auch ein dell gekauft aber ein Inspiron 5160. SInd bei denen auch die GPU...

BigBen 13. Jan 2004

Link Korrektur: www.discofreaks.com

BigBen 13. Jan 2004

Hi Leute. Mittlerweile bietet Dell eine ATI Radeon 9600 pro an mit 128 MB DDR-Speicher...

chug 22. Sep 2003

Man hat einfach ne größere Arbeitsfläche


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /