Abo
  • Services:

Spieletest: RTX Red Rock - Action auf dem Mars

Screenshot #3
Screenshot #3
Leider kommen die diversen Fähigkeiten von Wheeler innerhalb der insgesamt zehn recht weitläufigen Level nur recht begrenzt zur Geltung, letztendlich ist das Vorgehen fast immer dasselbe, schon bald stellt sich gepflegte Langeweile ein. Kleinere Rätsel, bei denen man etwa mal mit einem Kran ein paar Kisten verschieben muss, lockern den Spielablauf zwar auf, zumeist wird aber immer nur von Konsole zu Konsole gerannt und auf Außerirdische geschossen. Letzteres kann dabei recht frustierend werden: Die Zielautomatik funktioniert nicht wirklich so wie man es sich wünschen würde, oft ist man bereits mehrmals vom Gegner getroffen, bevor man ihn selber überhaupt anvisiert hat - der Schwierigkeitsgrad steigt so deutlich an, auch wenn jederzeit gespeichert werden kann.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Screenshot #4
Screenshot #4
Auch sonst haben die Entwickler bei der Bedienung geschlampt, am schlimmsten beim Inventar: Gegenstände werden in drei Gruppen abgelegt, die allesamt per digitalem Steuerkreuz anzuwählen sind und dann durchsucht werden können. Steckt man allerdings gerade in einer brenzligen Situation und benötigt schnell etwas aus dem Inventar, kann man dies vor allem in späteren Leveln getrost vergessen - bis man den gesuchten Gegenstand gefunden und ausgewählt hat, ist das virtuelle Leben bereits ausgehaucht.

Screenshot #5
Screenshot #5
Optisch ist RTX Red Rock eine zwiespältige Sache: Die vorberechneten Zwischensequenzen sind hübsch anzuschauen, die Spielgrafik hingegen wirkt nur auf den ersten Blick ansehnlich - die sich beständig wiederholenden Marslandschaften mit ihren immer gleichen, etwas einfallslosen Texturen und die öfter mal einknickende Frame-Rate drücken deutlich auf den Spielspaß. Da kann auch die schöne Musik und die wirklich gute deutsche Synchronisation nicht mehr viel von der Atmosphäre retten.

Fazit:
Viele gute Ansätze, die fast alle ungeschickt verschenkt wurden: Aus RTX Red Rock hätte ein richtig gutes Action-Spiel im Stile eines Metroid Prime werden können, die hakelige Bedienung, das auf Dauer eintönige Gameplay und die technischen Mängel enttäuschen aber und lassen den Titel leider in der Masse durchschnittlicher 3rd-Person-Action-Spiele untergehen.

 Spieletest: RTX Red Rock - Action auf dem Mars
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

hurricane 19. Aug 2003

*lol*, die schattierungen sind ja wohl ein witz oder?? Und die ausleuchtung ebenfalls...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /