Abo
  • Services:
Anzeige

Dual-WLAN-Router soll 108 Mbps schaffen (Update)

Einsatz von bis zu zwei IEEE-802.11a/g-Funkmodulen für Parallelbetrieb

Lancom hat mit der Auslieferung eines mit bis zu zwei 54-Mbps-Funkmodulen und zwei Dualband-Diversity-Antennen ausgestatteten WLAN-Routers "Lancom 3550 Wireless" begonnen. Das Gerät unterstützt die Datenfunk-Standards IEEE 802.11a (54 Mbps), IEEE 802.11g (54 Mbps) sowie das ältere 802.11b (11 Mbps) und soll in Verbindung mit den Funknetzwerkkarten der Lancom-AirLancer-54-Serie Übertragungsraten von bis zu 108 Mbps im IEEE-802.11a-Betrieb (Turbo-Modus) ermöglichen.

Anzeige

Lancom 3550 Wireless
Lancom 3550 Wireless
Mit dem optionalen zweiten Funkmodul kann das Gerät insgesamt zwei unabhängige Funkzellen gleichzeitig betreiben. So ist zum Beispiel die Anbindung zweier LANs per 5-GHz-Band (IEEE 802.11a) über große Entfernungen bei gleichzeitigem Betrieb einer lokalen Funkzelle im 2,4-GHz-Band (IEEE 802.11g und/oder IEEE 802.11b) möglich. Alternativ kann das Gerät als WLAN-Bridge Punkt-zu-Multipunktverbindung von bis zu sieben Ethernet-LANs (Mischbetrieb möglich), als WAN-Router, WLAN-Relay (mit zweiter Karte) oder einfach als WLAN-Client zur Anbindung von Druckern oder PCs mit Ethernet-Anschluss dienen.

Weiterhin enthält der Access Point einen Multiprotokoll-Router mit integrierter Stateful-Inspection-Firewall, IP Quality-of-Service und Traffic-Shaping sowie einem optionalen VPN-Gateway. Über die VPN-Funktion kann sowohl die WLAN-Funkstrecke zusätzlich verschlüsselt werden (IPSec-over-WLAN) als auch eine sichere VPN-Verbindung über das Internet zum Beispiel zur Filialanbindung hergestellt werden. Lancom Systems liefert zum Aufbau der IPSec-over-WLAN-Verbindungen einen kostenlosen VPN-Client für Windows 2000 und Windows XP mit.

An Schnittstellen bietet der Lancom 3550 Wireless einen Fast-Ethernet- und einen WAN-Anschluss, an letzteren kann etwa ein DSL-Modem angeschlossen werden. Die Stromversorgung kann per externem Netzteil oder auch per Ethernet (Power over Ethernet) erfolgen.

Lancom liefert den Lancom 3550 Wireless für rund 800 Euro mit einem Funkmodul aus. Der Preis für die VPN-Option mit einem offenen Kanal (bis zu 25 konfigurierbar) liegt bei 250,- Euro, für 25 gleichzeitig offene Kanäle (max. 50 Kanäle konfigurierbar) werden 500,- Euro fällig. Der Preis der zusätzlich einsteckbaren WLAN-Karte liegt zwischen 70,- Euro für die AirLancer MC-11 (IEEE 802.11b) und 130,- Euro für die "AirLancer MC-54ag" (IEEE 802.11a/b/g).


eye home zur Startseite
radookee 26. Aug 2003

mwahahah o_0

Les-Ender 18. Aug 2003

Danke, ebenso!

Gaaaz 18. Aug 2003

Ja, das kann der AP: ...Durch ein weiteres Cardbus-Interface können bis zu zwei...

tramp 18. Aug 2003

klingt ja eigentlich ganz gut. so hätte man doch alle populären standards unter einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Einhell Germany AG, Landau
  3. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Gallin bei Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       

  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude
  2. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  3. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  1. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 18:48

  2. Re: Preisfrage: Warum?

    Sharra | 18:47

  3. Und demnächst: Hyper Giga Vectoring!!!

    Netzweltler | 18:46

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Pedrass Foch | 18:45

  5. Re: Was passiert bei 32:9?

    ArcherV | 18:41


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel