Abo
  • Services:

Xouvert soll Entwicklung von XFree86 beschleunigen

Experimenteller Entwicklungszweig für XFree86 eingerichtet

Unter der Domain Xouvert.org hat sich jetzt ein neues Open-Source-Projekt von ehemaligen XFree86-Entwicklern formiert. Xouvert.org soll als experimenteller Xfree86-Ableger dienen, der die Weiterentwicklung von XFree86 sowie die Aufnahme neuer Technologien und Treiber beschleunigen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Xouvert ist aus der Unzufriedenheit einiger Xfree86-Entwickler mit der Entwicklungsgeschwindigkeit und fehlenden Offenheit von XFree86 entstanden. So will man die Hürden für neue Entwickler in Xouvert möglichst flach halten und verspricht "Technologien von morgen schon heute auf die Desktops der User zu bringen".

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Xouvert kritisiert die unternehmensartige Struktur des Xfree86-Projekts, die verhindere, dass das Projekt so offen gestaltet werden könne wie dies die Entwickler gern sehen würden. Zudem ist XFree86 vor allem auf Stabilität bedacht. Mit der Philosophie des "release early, release often" hoffen die Xouvert-Entwickler, die Risiken, neue Treiber und Funktionen in XFree86 zu integrieren, zu reduzieren. So soll vor allem die Unterstützung neuer Grafikkarten verbessert werden.

Xouvert soll alle sechs Monate ein stabiles Release veröffentlichen, während Sicherheits- und Treiber-Updates täglich in einfach zu installierender Form oder über ein automatisches Update zur Verfügung gestellt werden sollen. Zudem haben sich die Xouvert-Entwickler zum Ziel gesetzt, den Quelltext deutlich stärker zu modularisieren, um diese Aufgaben zu vereinfachen.

Dabei setzt man bei der Entwicklung von Xouvert auf Arch, ein von Tom Lord entwickeltes System zum Management von Code-Änderungen. Dies soll Revisions-Kontrollsystemen wie CVS oder Subversion übergeordnet sein und es erlauben, auch radikale Änderungen am Verzeichnis-Aufbau von Xouvert vorzunehmen, ohne die Möglichkeit zu verlieren, die Änderungen auch in den offiziellen Xfree86-Code einzufügen.

Die Offenheit des Projekt soll sich darin ausdrücken, dass alle Projekt-Entscheidungen auf öffentlichen Mailinglisten mit öffentlichen Archiven diskutiert werden. Zudem wird es einen offiziellen IRC-Kanal geben, der auch auf einer Website abgebildet und täglich archiviert wird. Non-Disclosure-Agreements, um spezielle Informationen von Grafikkartenherstellern zu erhalten, die nötig sind, um Treiber zu entwickeln, sollen ausschließlich auf individueller Basis zwischen Herstellern und einzelnen Entwicklern geschlossen werden. Aller Code, der in das Projekt einfließt, soll unter der normalen X11-Lizenz oder einer anderen freien Software-Lizenz stehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

_ 12. Aug 2004

Neu ist das beileibe nicht. Die c't berichtete schon vor Monaten (Jahren?).


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /