T-Online sichert sich Filmrechte von Hollywood-Studios

Start von T-Online Vision on TV verschiebt sich auf Dezember 2003

T-Online hat sich ein erstes Rechte-Paket für seine virtuelle Videothek gesichert. T-Online hat dazu "Video on Demand"-Rechte der Hollywood-Studios Disney, Sony Pictures, Universal und Warner Brothers erworben, berichtet das Branchenblatt "Der Kontakter".

Artikel veröffentlicht am ,

Die Filme der Hollywood-Studios sind ein erster Bestandteil des unter der Marke "T-Online Vision on TV" geplanten Fernseh-Angebots, mit dem der Internet Provider seine Inhalte und Kommunikations-Services über das TV-Gerät zugänglich machen will.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. Spezialist:in Datenbanken (Ingenieur:in / Architekt:in / Bauinformatiker:in)
    Viebrockhaus AG, Harsefeld
Detailsuche

Die für Oktober geplante Markteinführung des TV-Angebots verschiebt sich nach Informationen des Branchendienstes auf Grund technisch noch nicht gelöster Herausforderungen auf Dezember 2003. T-Online arbeitet bei diesem Projekt mit Fujitsu Siemens zusammen.

T-Online hatte bereits 2002 sein Breitbandportal T-Online Vision für T-DSL-Nutzer eingeführt. T-Online Vision on TV soll Dienste wie Video-on-demand und einen elektronischen Programmführer mit internettypischen Produkten wie etwa E-Mail und Instant-Messaging umfassen. Voraussetzung für den Zugang zu diesem Angebot ist der Kauf einer speziellen Set-Top-Box, die an den Fernseher, das Antennenkabel und an T-DSL respektive Zugänge anderer Breitbandanbieter angeschlossen werden muss. Zusätzlich soll die Set-Top-Box einen digitalen Videorekorder enthalten, der die Aufzeichnung von Sendungen sowie zeitversetztes Fernsehen ermöglicht, also die Unterbrechung einer Live-Sendung, die zu einem beliebigen Zeitpunkt weiter verfolgt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /