Abo
  • Services:
Anzeige

Neues WLAN-All-in-One-Gerät druckt und scannt drahtlos (U)

Abgespeckte Version HP PSC 2410 ohne WLAN

Hewlett-Packard bringt zwei Varianten eines All-In-One-Gerätes auf den Markt, von denen die besser ausgestattete Version HP 2510 zudem mit einem WLAN- und einem drahtgebundenen LAN-Anschluss ausgestattet ist.

Anzeige

Beide Geräte, sowohl der 2510 als auch der ohne WLAN und LAN ausgerüstete HP 2410, arbeiten als Drucker-, Scanner-, Kopierer- und Faxeinheit und verfügen über mehrere Leseschächte für Speicherkarten der Typen Memory Stick, Compact Flash, Secure Digital/Multimedia, XD und SmartMedia. Damit kann man die Inhalte der Karten (sofern es sich dabei um Bilder handelt) auch ohne PC direkt mit den All-in-One-Geräten nutzen.

Beide Geräte verfügen über ein 2,5-Zoll-TFT zur Bildkontrolle und Gerätesteuerung. Das Sechs-Tinten-Druckwerk ermöglicht Auflösungen von bis zu 4.800 x 1.200 dpi. Tatsächlich handelt es sich aber um einen 600-dpi-Drucker. Das Drucken und Kopieren soll mit bis zu 21 Seiten in Schwarz-Weiß und 15 Seiten in Farbe möglich sein.

HP PSC 2510 mit (W)LAN
HP PSC 2510 mit (W)LAN

Die Dokumentenvorlagen, die der Scanner einlesen und mit dem 33,6-KByte/s-Faxmodul auf Wunsch auch in Farbe in die weite Welt hinaus schicken kann, erlaubt hochgerechnete Maximalauflösungen von 1.200 x 2.400 dpi bei 48 Bit Farbtiefe. Der Papierschacht fasst bis zu 150 Blatt Papier, während der Ausgabeschacht 50 Stück bevorraten kann. Zudem fasst der Faxsspeicher maximal 50 Seiten. Das Kopiermodul erlaubt Vergrößerungen und Verkleinerungen zwischen 25 und 400 Prozent und bis zu 50 Kopien des Originals.

Die Geräte messen 48,26 x 39,12 x 23,62 Zentimeter bei einem Gewicht von 8,3 Kilogramm und sind schwarz-silbrig (HP PSC 2510) und silbrig-grau (HP PSC 2410) gehalten. Das 802.11b-WLAN-Modul des HP 2510 erlaubt die Bedienung sämtlicher Gerätefunktionen ohne das sonst obligatorische USB-Kabel durch schnurlose Geräte im Netzwerk. Das beim HP 2510 ebenfalls integrierte Ethernet erlaubt bis zu fünf Rechnern den Anschluss an das Multifunktionsgerät.

Bei beiden Geräten werden Treiber für Microsoft Windows 98/SE/ME/2000/XP und Macintosh OS 9.1 und X v10.1 mitgeliefert. Der HP PSC 2510 soll in den USA 399,- US-Dollar kosten, während der HP PSC 2410 mit 299,- US-Dollar deutlich günstiger kommt.

Update:

Beide Modelle sollen in Deutschland ab Ende Oktober 2003 erhältlich sein. Der Preis für den HP PSC 2410 Photosmart beträgt 349,- Euro und für den HP PSC 2510 Photosmart sind es 499,- Euro.


eye home zur Startseite
Manfred 13. Okt 2004

Bin absoluter Neuling und ein paar Fragen. Da ich ein Notebook (Averatec) mit WLAn habe...

marcus 03. Okt 2004

Hallo.., ich habe W2000 und habe versucht den psc 2410 über einen printserver zu...

Peter Niemeyer 29. Jan 2004

Das Ding ist wirklich spitze, es laeuft unter XP problemlos im WLAN, ich haeb es im...

Mr.Flexible 30. Dez 2003

ich habe es ebenfalls nicht geschafft, den drucker in ein wlan netz so einzubinden, da...

marina deeken 28. Okt 2003

Gibt es irgend jemanden, der positive Erfahrungen mit einem WLAn Drucker hat? M.Deeken



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  2. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  3. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27

  4. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  5. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel