Abo
  • Services:
Anzeige

Kostenloser Spam-Filter SpamPal 1.5 für Windows erhältlich

Spam-Filter mit IMAP4- sowie SMTP-Unterstützung und Plug-In-Schnittstelle

Der kostenlose Open-Source-Spam-Filter SpamPal für die Windows-Plattform steht ab sofort in der Version 1.5 kostenlos zum Download bereit und bietet zahlreiche Neuerungen. So unterstützt die Software nun auch IMAP4 und SMTP, während die Vorversionen nur über POP3 ihren Dienst taten. Als weitere große Veränderung wurde eine neue Plug-In-Schnittstelle mit zahlreichen Erweiterungen implementiert. Der Filter lässt sich mit jedem E-Mail-Client einsetzen, da sich SpamPal direkt zwischen E-Mail-Software und Mail-Postfach klinkt.

Anzeige

SpamPal 1.5 erhielt eine erweiterte Plug-In-Schnittstelle, welche in den vergangenen Monaten in etlichen Beta-Versionen verwendet wurde. Daher stehen bereits einige Plug-Ins bereit, die ausschließlich mit der aktuellen Version verwendet werden können. Über die zahlreichen Plug-Ins lässt sich der Funktionsumfang des Filters bequem erweitern. Zum Lieferumfang der Software gehören die Plug-Ins URLBody sowie der RegExFilter, wobei letzterer über ein Bewertungssystem nach verschiedenen Kriterien Punkte verteilt und E-Mails bei Überschreiten eines definierten Wertes als Spam markiert.

Zu den weiteren Neuerungen in SpamPal 1.5 gehören deutlich beschleunige DNSBL-Anfragen sowie ein komplett überarbeiteter Einstellungsdialog mit zahlreichen neuen Optionen. Zudem wurde der Status-Dialog massiv überarbeitet und liefert nun wesentlich mehr Informationen. Mit SpamPal 1.5 kontrolliert der Spam-Filter bei Bedarf auch den Zugang per IMAP4 oder SMTP, während sich die Vorversionen noch auf POP3-Zugriffe beschränkten.

SpamPal sitzt zwischen dem Mail-Server und dem E-Mail-Programm und überprüft alle E-Mails auf mögliche Spam-Nachrichten, indem Listen von DNSBL-Anbietern zu Rate gezogen werden. Durch die Zwischenschaltung lässt sich SpamPal mit jedem E-Mail-Client nutzen. Im Mail-Client definiert man passende Filter, die die erkannten Spam-Mails in einen bestimmten Ordner sortieren, so dass man davon nicht länger belästigt wird. Eine Online-Dokumentation erklärt die SpamPal-Einbindung für viele verbreitete E-Mail-Clients in englischer und zum Teil auch in deutscher Sprache.

SpamPal 1.5 für die Windows-Plattform ist ab sofort in deutscher Sprache kostenlos als Download erhältlich. SpamPal 1.5 kann über eine bestehende Version installiert werden, wobei alle Einstellungen übernommen werden. Derzeit steht eine Anleitung der Software lediglich für die Vorversion 1.14 bereit, wobei die Dokumentation nicht mehr im Download-Archiv enthalten ist, sondern nur separat angeboten wird.


eye home zur Startseite
Subsurfer 07. Apr 2004

Vorsicht beim Installieren von SpamPal!!!! mein Virenupdate von Antivir V. 6.25.* erkennt...

Willi Bandel 23. Feb 2004

seit einiger Zeit werde ich mit zweifelhaften sog. Nachrichten überschüttet. Jede...

Klein Guy 29. Sep 2003

such spam filter

Andreas 29. Sep 2003

Habe immer so viel Ärger mit der Werbung und suche deswegen einen Weg dies erträglicher...

Renato 18. Sep 2003

Ich bin auch einer von den Geplagten. Jetzt habe ich es mit dem SpamPal 1.5 versucht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,44€
  2. 99€ für Prime-Mitglieder
  3. 99€ (nur bis Montag 9 Uhr)

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    fuzzy | 15:40

  2. Re: Upgedated???

    Fjunchclick | 15:38

  3. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    Oktavian | 15:31

  4. Widgets

    mannimacker | 15:29

  5. Viele Hersteller würden sich freuen,

    ibecf | 15:08


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel