• IT-Karriere:
  • Services:

Preview und Interview: Kya - Die neue Jump-&-Run-Hoffnung

Screenshot #4
Screenshot #4
Kya zur Seite stehen eine Reihe von recht obskuren, aber meist sehr liebevoll gestalteten Kreaturen wie etwa ein Baby-Saurier, der sich als Fortbewegungsmittel nutzen lässt oder kleine Tierchen, die beim Raufspringen gummiartig zurückfedern und so als Absprungrampe zu gebrauchen sind. Aber auch mit den Gegnern lässt sich einiges anstellen: Gelingt es Kya etwa ein Mitglied der bösen Wolfsgruppe am Schwanz zu packen, kann sie ihn im Kreis herumwirbeln und schließlich wie einen Diskus fortschleudern.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim

Screenshot #5
Screenshot #5
Derartige Aktionen gelingen Kya mit der Zeit immer besser: Während des Spielverlaufs trainiert sie ihre Kräfte und kann immer bessere und ausgefeiltere Angriffe ausführen. Der persönliche Fortschritt wird dabei durch farbige Armbänder angezeigt - ähnlich wie bei Karategurten sieht man hier anhand des Schmuckstückes an Kyas Arm, wie ausgefeilt ihre Attacken bereits sind.

Screenshot #6
Screenshot #6
Optisch macht Kya einiges her, auch wenn die Grafik teilweise schon sehr deutlich an Rayman erinnert - einige Welten, aber auch einzelne Charaktere scheinen mehr als nur ein bisschen von dem Ubi-Soft-Jump-&-Run inspiriert worden zu sein, auch wenn Baudet dies abstreitet (siehe Interview). Technisch hatte die Preview-Version noch mit einigen Schwierigkeiten wie etwa gelegentlichen Pop-Ups und Rucklern zu kämpfen; bis zur Fertigstellung dürften diese aber problemlos zu beheben sein. Baudet versprach zudem eine konstante Frame-Rate von 60 Bildern pro Sekunde.

Kommentar:
Kya wird das Plattform-Genre sicherlich nicht revolutionieren, dafür haben sich die Entwickler zu vieler bereits bekannter Elemente bedient. Kreative Ideen wie die Luftströme und die witzigen Kreaturen, aber auch die ausbaubaren Kampffähigkeiten, das abwechslungsreiche Gameplay und die ungewöhnliche Heldin lassen trotzdem auf Plattform-Action der Oberklasse hoffen. Rayman und Co. sollten sich jedenfalls auf eine ernstzunehmende Konkurrentin gefasst machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Preview und Interview: Kya - Die neue Jump-&-Run-HoffnungPreview und Interview: Kya - Die neue Jump-&-Run-Hoffnung 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Becki & Ricky 17. Aug 2005

hi, leute!! wir haben da mal so ne frage... ist vielleicht ein zweiter teil von kya in...

Becki & Ricky 17. Aug 2005

hi, leute!! wir haben da mal so ne frage... ist vielleicht ein zweiter teil von kya in...

no_skill 18. Aug 2003

http://www.soldat.prv.pl/ enjoy :)

Kramer&Kramer 18. Aug 2003

Ist "wieder so ein PS2 KRams"...für PC lohnen sich solche Spiele ja leider nicht da...

DarkVamp 18. Aug 2003

Hi, welches System denn nu ? Ist das (hoffentlich) PC oder wieder so ein PS2 Krams ?


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Medizin: Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt
Medizin
Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt

In einer Software für Arztpraxen ist der Updateprozess ungeschützt über eine Rsync-Verbindung erfolgt. Der Hersteller der Software versucht, Berichterstattung darüber zu verhindern.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Tracking TK arbeitet nicht mehr mit Ada zusammen
  2. Projekt Nightingale Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus
  3. Digitale Versorgung Ärzte dürfen Apps verschreiben

    •  /