Abo
  • Services:

Nvidia-Treiber listen neue GeForceFX-Varianten

GeForceFX 5200 SE, GeForceFX 5600 SE und GeForceFX 5900 SE gelistet

Die Hardware-News-Site X-bit Labs hat im DetonatorFX-Treiberpaket mit der Versionsnummer 45.23 drei neue Grafikchip-Bezeichnungen gefunden: Den schon auf einer MSI/Nvidia-Roadmap aufgetauchten GeForceFX 5200 SE, aber auch die bisher noch nicht genannten GeForceFX-Chips 5600 SE und 5900 SE.

Artikel veröffentlicht am ,

Das weist darauf hin, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis Nvidia die drei neuen Grafikchips einführen wird. Mehr als die Namen der bisher von Nvidia noch nicht offiziell vorgestellten GeForceFX-Chips ließ sich jedoch nicht aus den Treibern in Erfahrung bringen, so X-bit Labs.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Zumindest beim GeForceFX 5600 SE wird jedoch erwartet, dass er als Billig-Version des 5600 primär für PC-Hersteller gedacht ist und damit entsprechende Grafikkarten nicht im Einzelhandel zu finden sein werden. Damit kann man davon ausgehen, dass gleiches für den 5900 SE im gehobenen Preisbereich gilt. Grafikkarten könnten hingegen auch im Retail-Bereich die endgültige Ablösung für die immer noch verkauften GeForce4-MX-Grafikkarten sein, die preislich noch deutlich niedriger als die technisch weiterentwickelten GeForceFX-5200- und GeForceFX-5200-Ultra-Grafikkarten angesiedelt sind.

Damit sind von den GeForceFX-SE-Produkten keine Leistungssprünge zu erwarten, sondern eher in Chip- und Speichertakt abgespeckte Versionen für Komplettsysteme. Ähnliches gibt es von ATI etwa mit einem niedriger getakteten Radeon 9700, welche der PC-Hersteller Dell unter dem Namen "Radeon 9700 TX" in einigen Rechnern verbaut hatte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)

profmartin 15. Aug 2003

da hat man wohl den 45.23 von siemens der ein paar tage voher aufgetaucht ist getestet...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /