Abo
  • Services:

Shuttle-PC im Tomb-Raider-Design

Neues Barebone-System mit exklusiver Lackierung

Wer trotz der eher mäßigen Qualität des neuen Tomb-Raider-Titels Angel of Darkness gerne einen PC im zum Spiel passenden Design hätte, wird sich über das neue Angebot von Shuttle freuen. Der Hersteller von Mini-Barebone-Systemen bietet den XPC SN45G jetzt auch in einer speziellen und auf 1.000 Exemplare limitierten Tomb-Raider-Lackierung an.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben einer laut Shuttle sehr hochwertigen Gehäuse-Lackierung verfügt das System über eine Acryl-Frontblende mit Motiven aus dem Spiel. Zusätzlich wird das Spiel selbst beigelegt.

Shuttle-PC im Tomb-Raider-Design
Shuttle-PC im Tomb-Raider-Design

Das Mini-Aluminium-Barebone-System mit Sockel A unterstützt den Athlon XP bzw. Duron mit 200, 266, 333 oder 400 FSB bzw. auch den Barton-Kern bis 3200+. Als Chipsatz kommt der nVidia nForce2 Ultra 400 zum Einsatz; eine ICE-Heatpipe-Kühlung soll einen geräuscharmen PC garantieren. Das System wird laut Shuttle bereits an die Distributoren ausgeliefert und soll in den nächsten Tagen im Handel erhältlich sein. Der Preis wird bei etwa 369,- Euro liegen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

tolle 14. Jan 2006

antwort: du müsstes dir ein mainboard mit dem sockel a in klein zulegen

mattes 14. Jan 2006

Hallo, zurzeit besitze ich einen amd sempron 2800+ mit 512 ddrram und mit einer ati...

Cahoona 13. Mai 2005

Meine Meinung! In Handarbeit sieht das ganze besser aus, als der gekaufte Kram. Hab mir...

daumi 18. Aug 2003

naja, casemodding Peinlich? würde ich nicht sagen aber das ganze "Kaufmodden" ist bissel...

bodybag 15. Aug 2003

rofl


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /