Abo
  • IT-Karriere:

SCO: Die GPL ist ungültig

Verstößt die GPL gegen Bundesrecht der USA?

In Reaktion auf IBMs Gegenklage hat SCOs Anwalt Mark Heise von der Kanzlei Boies Schiller & Flexner LLP gegenüber dem Wall Street Journal erklärt, die GPL, also die Lizenz unter der Linux steht und auf deren Grundlage IBM zum Teil seine Gegenklage aufbaut, sei ungültig. Damit greift SCO nun einen der Grundpfeiler von freier Software und Open-Source-Software an.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Ansicht von SCO-Anwalt Heise verstößt die GNU General Public License (GPL) gegen Bundesrecht und ist somit ungültig. Dieses gestatte es Computernutzern maximal eine einzelne Sicherheitskopie einer Software anzulegen, die GPL hingegen erlaube eine unbegrenzte Zahl von Kopien, so Heise gegenüber dem Wall Street Journal.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. KARL MAYER, Obertshausen

Würde es SCO gelingen mit dieser Argumentation einen Richter zu überzeugen, könnten daraus erhebliche Probleme für die Open-Source-Community entstehen. Zwar wäre ein Anpassung der Lizenz durchaus denkbar, doch könnten sich Nutzer von GPL-Software zahlreichen Klagen von Software-Entwicklern gegenüber stehen.

Eric S. Raymond erklärte gegenüber dem Blatt, man habe bereits eine alternative Lizenz entwickelt, die auch Linus Torvalds unterstützen würde, sofern dies nötig wäre. Raymon hält dies aber für eher unwahrscheinlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 7,99€

tralala 22. Sep 2003

es wird dich wundern, aber ich bin selbst komponist, porduzent, und sogar verleger. wenn...

blubb 19. Aug 2003

Abgesehen davon, daß der Begriff Software jede Form von Programmen und Daten für Computer...

Optimist 18. Aug 2003

drei Jahre?! vier Moate, mehr geb ich denen nicht!

Aldi 18. Aug 2003

Sicher (noch?) nicht. Es gibt eine ganze Reihe Leute, darunter leider auch nicht wenige...

guesti 18. Aug 2003

Wie in Kreisen der Unehrlichen üblich, wird sich SCO früher oder später selbst erledigen...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /