Abo
  • Services:

Die Zukunft der Xbox: Microsoft entscheidet sich für ATI

ATI soll Grafiktechnik für künftige Xbox-Produkte und -Dienste liefern

Microsoft will für künftige Xbox-Produkte und -Dienste ATIs Grafiktechnik einsetzen. Eine entsprechende Vereinbarung gaben die beiden Unternehmen am 14. August 2003 bekannt - im Xbox-Nachfolger wird damit mit hoher Wahrscheinlichkeit ein ATI- anstelle eines Nvidia-Grafikchips stecken.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir kombinieren Microsofts Vision, Software-Erfahrung sowie Forschungs- und Entwicklungs-Mittel mit ATIs Vorreiterrolle in der Grafiktechnik, um innovative zukünftige Xbox-Produkte und -Dienste zu entwickeln, welche den Lifestyle-Anforderungen der Kunden der digitalen Dekade gerecht werden", so Robbie Bach, Senior Vice President der Home and Entertainment Division von Microsoft. "Wir haben uns für ATI entschieden, nachdem wir die in Entwicklung befindlichen Top-Grafiktechniken evaluiert haben und feststellten, dass ATIs Vision perfekt zur zukünftigen Ausrichtung der Xbox passt."

ATIs Chairman und CEO, K. Y. Ho, zeigte sich erfreut über die Entscheidung Microsofts. Die getroffene Vereinbarung würde die Marktposition von ATI in der Spieleindustrie weiter festigen - immerhin produziert ATI schon für Nintendos Gamecube die Grafikchips. Finanzielle Details wurden ebenso wenig genannt, wie Details über künftige Xbox-Hardware.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

CE 15. Aug 2003

Das hat sich aber so angehört. Bist du etwa mein Vorposter? Wieso soll man mit einem...

Navi 15. Aug 2003

übrings viele n's drin :-)))))))))))))))

Navi 15. Aug 2003

Hat auch keiner vorher behauptet ! Nintendo wird Ihre Entscheidung nicht revidieren. Die...

CE 15. Aug 2003

> Was kuemmert es Nintendo, ob Microsoft ATI-Chips Ich wollte nicht sagen, dass...

Tom 15. Aug 2003

ATI ist ja auch die Nr. 1 im MOBILE GRAFIK für NOTEBOOK's, daher ist die Entscheidung...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /