• IT-Karriere:
  • Services:

Neue 12fach-Zoom-Kamera DMC-FZ2 von Panasonic

Wieder nur 2-Megapixel-CCD

Panasonic bringt mit der DMC-FZ2 den Nachfolger der DMC-FZ1 auf den Markt. Das Gerät verfügt wieder über ein enorm brennweitenstarkes 12fach Zoom mit einer Brennweite von 35 bis 420 mm (umgerechnet auf eine 35mm-Kleinbildkamera) bei F2,8 im gesamten Zoom-Bereich sowie einem 3fach Digital-Zoom, womit insgesamt eine 36fache Vergrößerung erreicht werden kann. Das DC Vario-Elmarit Objektiv stammt wieder von Leica. Ein mechanischer Bildstabilisator soll Verwackelungen ausgleichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Leider hat auch diese Kamera wie schon ihre Vorgängerin nur einen 2-Megapixel-CCD-Chip an Bord. Auf der Kamerarückseite befindet sich ein 1,5-Zoll-TFT-Farb-Display mit einer Auflösung von 114.000 Pixeln. Zur Bildkontrolle gibt es einen elektronischen Sucher mit Dioptrien-Ausgleich von plus bis minus 4.

Panasonic DMC-FZ2
Panasonic DMC-FZ2
Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Die Fokussierung erfolgt über ein kontinuierlich arbeitendes Autofokus-System. Die Belichtungsmessung wird wahlweise mittenbetont oder mit einer Spotmessung realisiert. Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/2.000 Sekunde bis 8 Sekunden und die einstellbare Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 50, 100, 200 und 400, wobei natürlich auch eine Automatik nutzbar ist. Der Weißabgleich erfolgt wahlweise mittels Automatik oder anhand von Voreinstellungen für bewölkte, sonnige oder Kunstlicht-beleuchtete Aufnahmesituationen. Eine eigene manuelle Fein-Einstellung kann zudem gespeichert werden. Zudem wurden drei Möglichkeiten zur Einstellung der Farbsättigung (Normal, Natur und kräftige Farben) geboten.

Die Kamera verfügt über einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von wahlweise 2 oder 10 Sekunden. Mit Hilfe der Serienbildfunktion der DMC-FZ2 lassen sich in der zweithöchsten Auflösung bis zu sieben Bilder mit vier Einzelbildern pro Sekunde ohne Pause hintereinander aufnehmen. In der höchsten Auflösung sind es immerhin noch vier Aufnahmen hintereinander. Danach werden die Aufnahmen zur Speicherung auf der Speicherkarte ausgewählt oder gelöscht. Die Digitalkamera ist mit einem über dem Objektiv eingebauten Miniblitz zum Hochklappen ausgestattet der bei ISO 100 eine Reichweite von 30 cm bis 2,1 m erreicht.

Die DMC-FZ2 speichert ihre Aufnahmen im JPEG-Format (DCF/ EXIF 2.2) auf SD-Cards oder MMC. Videoaufnahmen können mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln gemacht werden. Die Datenübertragung erfolgt über eine USB-1.1-Schnittstelle. Außerdem ist ein Video-Ausgang für PAL- und NTSC-Fernseher eingebaut.

Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku mit 680 mAh, zur Akkulaufzeit machte der Hersteller keinerlei Angaben. Die DMC-FZ2 misst 114 x 70 x 83 mm und wiegt nach Herstellerangaben 318 Gramm netto und ungefähr 350 Gramm mit Akkus und Speicherkarte. Das Gerät wird wieder wahlweise im silbrigen oder schwarzen Gehäuse lieferbar sein, zumindest in Japan. Preise und Veröffentlichungsdaten für Europa liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Peter Reitzig 18. Jul 2004

Hi dasF, habe gerade gelesen, dass bei der FZ1 ein firmware upgrade möglich ist. schau...

schweizer 03. Okt 2003

Hallo Leute, Ende Jahr kommt die neue FZ10 mit 4MP und 12 Fach zum, also noch warten mit...

Hannes 29. Sep 2003

Hallo, bin gerade 3 Wochen durch Italien getourt, hab ne 64 mb Karte und ne 128 mb Karte...

P Weinheimer 17. Sep 2003

Hallo, ich plane eine Digikamera fuer die Flugzeugfotografie zu kaufen. Ideal waere das...

Hard 16. Sep 2003

Hi. Da ist glaube ich ,noch ne Änderung .Die FZ1 kann unbegrenzt (Speicherkarten-Größe...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /