Abo
  • Services:
Anzeige

SCO kündigt IBM weitere Verträge und nennt Details

"IBM hat Linux um eigenen Code erweitert und damit gegen SCOs Rechte verstoßen"

SCO legt im Streit mit IBM einmal mehr nach und kündigte jetzt der IBM-Tochter Sequent Computer Systems den Vertrag bezüglich des UNIX System V. Laut SCO hätten Sequent bzw. IBM Quelltexte und Entwicklungsmethoden in unerlaubter Art und Weise in Linux integriert.

Anzeige

Als Folge der Kündigung sei es IBM nicht länger erlaubt, Sequent UNIX-Produkte - namentlich "Dynix/ptx" - zu nutzen oder zu lizenzieren. Kunden von IBM könnten damit ab heute keine Lizenzen mehr für Dynix/ptx erwerben.

Der bisherige Vertrag mit SCO hätte es Sequent erlaubt, abgewandelte Versionen des System V zu entwickeln, sofern "die resultierenden Arbeiten als Teil der Original-Software betrachtet werden", so SCO. Nach Ansicht von SCO unterliegt Sequents Software daher den gleichen Restriktion wie die Original-System-V-Software. Zu diesen Restriktionen zählen Vertraulichkeit und das Verbot die Eigentumsrechte zu übertragen sowie Einschränkungen gegen die Nutzung zum Wohle Dritter.

Trotz dieser Restriktionen habe Sequent/IBM rund 148 Dateien des eigenen Unix-Codes in den Linux-Kernel in den Versionen 2.4 und 2.5 integriert. Dies umfasse insgesamt 168.276 Quelltext-Zeilen aus den Bereiche NUMA und RCU. Darüber hinaus habe Sequent Linux auch mit Entwicklungsmethoden aus dem Unix-Bereich unterstützt.

Sequent/IBM hätten Dynix somit nicht als Teil des originalen System V behandelt und entsprechend die im Vertrag mit SCO gewährten Rechte überschritten. Man habe die vertragsgemäße Kündigungsfrist von zwei Monaten eingehalten, doch Sequent/IBM habe weder die eigenen Fehler korrigiert noch eine andere Lösung vorgeschlagen. Die Kündigung ist nach Ansicht von SCO auch ohne gerichtliche Entscheidung gültig.


eye home zur Startseite
Poseidon 14. Aug 2003

Letztendlich ist das, was SCO "fabriziert" der größte Bockmist des Jahres. Da Caldera...

CHraebeli 14. Aug 2003

Danke für die Info. Somit hat man wohl die betreffenden Codezeilen nicht im Kernel, wenn...

Karl-Heinz 14. Aug 2003

Äähm, nee, nicht ganz. Das GNU Modell ist: Du erweiterst ein GNU Programm, dann gehört...

Tak 14. Aug 2003

Ja, das ist ja genau das GNU Modell. Du erweiterst ein GNU Programm, dann musst Du Deine...

chris 14. Aug 2003

Hallo Linux - Fan's, ich weiss nicht was soll das - gut ; was SCO macht ist nicht gerade...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH, Gärtringen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  2. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  3. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  4. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  5. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  6. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  7. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  8. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  9. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  10. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. ..

    senf.dazu | 11:11

  2. Re: Kleine Onlineshops: Zu teuer, schlechter...

    Ispep | 11:10

  3. Re: Und warum ist das "lästig"?

    Hello_World | 11:05

  4. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    WonderGoal | 11:04

  5. Lieber kein Geschäft machen

    Ispep | 10:58


  1. 11:21

  2. 17:56

  3. 16:20

  4. 15:30

  5. 15:07

  6. 14:54

  7. 13:48

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel