• IT-Karriere:
  • Services:

Aldi-Computer-Hersteller Medion macht gute Geschäfte

Medion trotzt schwierigem Umfeld

Der durch die Fabrikation der Aldi-Computer bekannt gewordene Technikkonzern Medion konnte das erste Halbjahr seines laufenden Geschäftsjahres 2003 mit einem Umsatzwachstum von 15 Prozent von 1,04 Milliarden Euro auf 1,197 Milliarden Euro steigern. Mit 906 Millionen Euro entfielen 75,7 Prozent des Gesamtumsatzes auf Multimedia-Produkte (Vorjahr: 76,2 Prozent).

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz in der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik betrug 268,3 Millionen Euro, was 22,4 Prozent vom Gesamtumsatz (Vorjahr: 22 Prozent) ausmachte. In der Kommunikationstechnik erzielte Medion mit Umsätzen in Höhe von 22,9 Millionen Euro 1,9 Prozent des Gesamtumsatzes (Vorjahr: 1,8 Prozent).

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Das EBIT stieg um 19 Prozent von 57,3 Millionen auf 68,2 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr von 34 Millionen Euro auf 39,2 Millionen Euro. Das Ergebnis pro Aktie legte um 0,11 Euro von 0,70 Euro auf 0,81 Euro zu.

Wachstumsträger waren vor allem Produkte aus dem Bereich Mobile Computing und der digitalen Unterhaltungselektronik. Medion gibt sich zuversichtlich, dass man die Wachstumsprognosen von 15 bis 20 Prozent bei Umsatz und Ertrag einhalten kann.

Bei den Produktgruppen konzentriert sich Medion auf die drei Säulen PC/Multimedia (Personal Computer, Notebooks, TFT-Bildschirme, Scanner, Drucker, Modems und Software), Unterhaltungs- und Haushaltselektronik (Elektrogeräte zur Körperpflege, Hausausstattung, Fernseher, Flach- und Plasmabildschirme, DVD-Player, Videorekorder, HiFi-Equipment, MD-Player, CD/MP3-Player, Fotoapparate und Videokameras) sowie Kommunikationstechnik (Telefone, Anrufbeantworter, Fax, Decoder und SAT-Systeme).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

Johannes Ruf 30. Sep 2005

Ich brauch unbedingt nen neuen Pc!!! Die von Aldi sind die besten, aber wann gibts...

zickzack 24. Mär 2004

"rehrererisch" das ist eine kreative Wortschöpfung

zickzack 24. Mär 2004

"rehrererisch" das ist eine kreative Wortschöpfung

zickzack 24. Mär 2004

"rehrererisch" das ist eine kreative Wortschöpfung und selbstverstänlich in Ordnung

Trules 23. Mär 2004

wisst wie die probleme passieren? Ganz einfach unerfahrene , die keine oder mässige...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /