Abo
  • Services:
Anzeige

Google Toolbar 2.0 für den Internet Explorer ist fertig

Toolbar mit Popup-Blocker, Ausfüllroutinen und Blog-Unterstützung

Google bietet die Google Toolbar für die Windows-Ausführung des Internet Explorer ab sofort in der Version 2.0 an, nachdem eine Beta-Version bereits Ende Juni 2003 erschienen ist. So wurden seitdem Verbesserungen an den neuen Funktionen Popup-Blocker, AutoFill sowie BlogThis vorgenommen. Über die Google Toolbar werden Suchanfragen an die populäre Suchmaschine ohne den Aufruf der Webseite geleitet, was die Browser Opera und Mozilla bereits von Hause aus können.

Anzeige

Die Neuerungen der Google Toolbar 2.0 kannte bereits die Beta-Version, nur sollen diese Funktionen nun zuverlässiger zu Werke gehen. So blockiert die Toolbar nun auch Popup-Fenster mit Flash-Animationen. Insgesamt soll man damit vor lästigen Werbefenstern verschont bleiben. Sind Popup-Fenster erwünscht, deaktiviert man diese Funktion oder betätigt vor dem Öffnen des betreffenden Links die Strg-Taste, um eine Blockierung einmalig zu unterbinden. Zudem lassen sich Ausnahmeregeln für Webseiten bestimmen, deren Popup-Fenster nie geblockt werden sollen.

Google Toolbar 2.0
Google Toolbar 2.0
Auch die "AutoFill"-Funktion geht nach Google-Angaben nun zuverlässiger zu Werke und befüllt Formulare auf Webseiten automatisch mit persönlichen Daten, die lokal auf dem Rechner des Anwenders abgelegt werden. Mit Hilfe von "BlogThis" schreibt man direkt Kommentare in eigene Blog-Artikel auf der von Google übernommenen Plattform Blogger.com. So markiert man Textstellen und überträgt diese per Mausklick in das eigene Web-Logbuch, wobei die aktuelle URL als Quellenangabe übernommen wird.

Neben diesen neuen Funktionen beherrscht die Google Toolbar 2.0 natürlich weiterhin die Suchanfrage an die Google-Suchmaschine, wobei sich auch die Sonderdienste News, Images und Groups direkt nutzen lassen. Andere Suchmaschinen können damit jedoch nicht abgefragt werden. Die Google Toolbar durchsucht bei Bedarf eine aufgerufene Webseite, wenn diese keine eigene Suchfunktion kennt.

Die Google Toolbar 2.0 steht ab sofort für den Internet Explorer der Windows-Plattform kostenlos zum Download bereit, derzeit allerdings nur in englischer Sprache. Der Internet Explorer muss zum Einsatz der Software in der Version 5.0 oder höher vorliegen und mindestens die Versionsnummer 5.5 aufweisen, wenn man auch den Popup-Filter verwenden möchte.


eye home zur Startseite
Andreas Geier 22. Sep 2003

Ich möchte die GOOGLE Toolbar insterlieren

Ernesto O. 14. Aug 2003

Hi Lupo ! Deine RAMP-Zahlen sind ja interessant: Klar Webstatistiken sind mit höchster...

Lupo 14. Aug 2003

allerdings nur, wenn man von der "verbratenen" zeit dieser debatte absieht. :-)) es soll...

Ghost 14. Aug 2003

Zumal es auch stark von der Zielgruppe abhängig ist, welchen Browser sie benutzen Auf...

gryffin 14. Aug 2003

< und wer schlau ist nutzt phoenix... ... oder oepra... und spart sich den schrott...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen
  2. PiSA sales GmbH, Berlin
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Monopole im Internet

    teenriot* | 18:02

  2. Re: Regelt das der Markt?

    HaMa1 | 18:00

  3. Re: Kann dem jemand mal bitte Gewaltenteilung...

    bjoedden | 17:59

  4. Re: Wer im Glashaus sitzt...

    Niaxa | 17:54

  5. Re: Netzneutralität gab es nie

    teenriot* | 17:52


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel