Banjo-Kazooie und Sabre Wolf: Neue GBA-Spiele von Rare

THQ schließt Publishing-Abkommen mit Microsoft

Obwohl das britische Entwickler-Studio Rare mittlerweile zu Microsoft gehört und dementsprechend nicht mehr wie in den Jahren zuvor Titel für Nintendos Heimkonsolen entwickelt, sollen in den nächsten Monaten eine ganze Reihe neuer GBA-Titel von Rare erscheinen. Dazu gehören Banjo-Kazooie: Grunty's Revenge, Banjo Pilot, It's Mr. Pants und Sabre Wulf.

Artikel veröffentlicht am ,

Banjo-Kazooie (GBA)
Banjo-Kazooie (GBA)
Banjo-Kazooie: Grunty's Revenge basiert dabei auf dem N64-Titel Banjo-Kazooie, der seinerzeit durch einfallsreiches Gameplay und eine großartige Präsentation zu den besten Plattform-Titeln überhaupt zählte. Das Spiel soll voraussichtlich im Herbst 2003 erscheinen. Termine für die weiteren GBA-Spiele von rare wurden bisher noch nicht genannt. Für die Veröffentlichung und die Distribution der Spiele wird THQ verantwortlich sein, die mit Microsoft ein weltweit gültiges Distributionsabkommen geschlossen haben.

Stellenmarkt
  1. Storage & Backup Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Leinfelden-Echterdingen
  2. Prozess-Spezialist Logistik (m/w/d)
    Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Rare wurde 1985 gemeinsam von den Gebrüdern Stamper sowie Joel Hochberg gegründet, der heute Präsident der Firma ist. Das Unternehmen zog erstmals 1994 mit "Donkey Kong Country" das Interesse der Spieler-Gemeinde auf sich. Der Titel verkaufte sich über acht Millionen Mal und wurde somit zum meistverkauften 16-Bit-Videospiel der Geschichte. Mit durchschnittlich über 1,4 Millionen verkauften Exemplaren pro Titel und zusammengerechnet nahezu 90 Millionen verkauften Spielen seit der Firmengründung wurde Rare zu einer der bekanntesten Adressen in Sachen Spielentwicklung. Fünf der 20 größten N64-Verkaufshits aller Zeiten stammen von Rare, darunter "GoldenEye 007", das Videospiel, das in Nord-Amerika auf Platz zwei der bestverkauften Spiele aller Zeiten steht und und weltweit mehr als acht Millionen Kunden fand.

Im September 2002 wurde Rare von Microsoft übernommen und entwickelt derzeit diverse Titel für die Xbox.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7 5700G im Test
AMDs 5700X-Ersatz ist unser Gaming-Liebling

Acht Zen-3-Kerne, integrierte Vega-Grafik, niedriger Preis: Der Ryzen 7 5700G macht zwar vieles richtig, hat aber gewisse I/O-Nachteile.
Ein Test von Marc Sauter

Ryzen 7 5700G im Test: AMDs 5700X-Ersatz ist unser Gaming-Liebling
Artikel
  1. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  2. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

  3. Hack: Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde
    Hack
    Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde

    Nach dem Hack eines Internetportals können keine Impftermine mehr gebucht werden. Laut Staatsanwaltschaft führt die Spur nach Deutschland.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /