Abo
  • Services:

HP bringt 5-Megapixel-Digitalkamera mit 8fach-Zoom (Upd.)

Photosmart 945 speichert auf SD- und MMC-Cards

Hewlett-Packard bringt mit der Photosmart 945 eine neue Digitalkamera auf den Markt, die mit einem 1/1,8-Zoll-CCD mit einer Totalauflösung von 5,26 Megapixeln ausgestattet ist, von denen 5,08 Megapixel effektiv nutzbar sind. Das Gerät verfügt über ein optischen 8-fach Zoom mit einer Brennweite zwischen 37 und 300 mm (umgerechnet auf eine 35mm-Kleinbildkamera) bei F2,8 bis F11 (Weitwinkel) und F3,1 bis F11 (Tele) sowie einen 7fach Digital-Zoom, womit insgesamt eine 56fache Vergrößerung erreicht werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 2-Zoll-TFT-Farb-Display bietet eine Auflösung von 180.468 Pixeln. Der elektronischen Sucher in Form eines Mini-TFT bietet einen Dioptrien-Ausgleich. Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/2.000 Sekunde bis 16 Sekunden und die einstellbare Empfindlichkeit rangiert zwischen 100, 200 und 400 ISO. Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch, manuell oder nach den Programmeinstellungen Sonne, Schatten, Kunst- und Leuchtstofflicht.

HP Photosmart 945
HP Photosmart 945
Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit

Die Kamera verfügt über einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von 10 Sekunden und ist mit einem eingebauten aufklappbaren Miniblitz mit einer Reichweite von maximal 2,5 Metern versehen. Die Digitalkamera speichert ihre JPEGs (Exif 2.2) auf SD-Cards oder MMC. Videoaufnahmen können mit einer Auflösung von 288 x 208 Pixeln bei 15 Frames pro Sekunde gemacht werden. Die Datenübertragung kann neben dem Speicherkartenaustausch auch über die USB-1.1-Schnittstelle erfolgen.

Die Stromversorgung wird mit 4 AA-Akkus realisiert. Die Photosmart 945 misst 123 x 85 x 85 mm und wiegt nach Herstellerangaben 389 Gramm netto und 444 Gramm mit Batterien sowie Speichermedium. Die Kamera soll in den USA ab Herbst 2003 auf den Markt kommen und dort inklusive 32-MByte-SD-Card 549,- US-Dollar kosten.

Update vom 1.9.2003:

Die HP Photosmart 945 soll in Deutschland inklusive einer 32 MByte Secure Digital Karte ab September 2003 zu einem Preis von 549,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

Nordlicht 14. Aug 2003

Es ist nicht wurscht. Beim letzteren vergrößerst Du das schon komprimierte Bildmaterial...

Besserwisser 13. Aug 2003

Es ist aber wurscht, ob man die Kamera oder die Bildbearbeitung "Digitalzoom" machen...

Besserwisser 13. Aug 2003

Das glaube ich kaum das sie sich verschrieben haben, da der gesamtzoom aus der...

Besserwisser 13. Aug 2003

In euerem bericht ist was falsch: Der Digitalzoom ist mindestens 200 fach, was man mit...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

    Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
    2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
    3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

      •  /