• IT-Karriere:
  • Services:

Promise bringt Serial-ATA-RAID-5-System auf den Markt

Host-Adapter für PCI-Steckplätze

Promise hat einen Host-Adapter namens FastTrak S150 SX4 auf den Markt gebracht, mit dem man ein RAID-Level-5-System mit Serial-ATA-Festplatten aufbauen kann. Die PCI-Steckkarte enthält anstelle eines traditionellen I/O-Prozessors einen preiswerten Promise RAID-5-ASIC (Application specific integrated circuit), der die RAID-5-XOR-Engine und den Cache-Memory-Controller integriert. Die XOR-Engine wird für die Paritätsinformationsberechnung genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

FastTrak S150 SX4
FastTrak S150 SX4
Der Promise FastTrak S150 SX4 verfügt über vier unabhängige Serial-ATA-Ports, an denen Serial-ATA/150-Festplatten betrieben werden können. Zur Zeit kann mit den verfügbaren Einzelspeicherkapazitäten so ein RAID-5-System mit bis zu 750 GByte Speicherkapazität ausgebaut werden. Zudem beherrscht das Gerät RAID Level 0, 1, 10, 5 sowie JBOD (Just a Bunch Of Drives, ohne RAID-Funktion), erlaubt den Austausch defekter Platten und baut Ersatzplatten automatisch im Betrieb neu auf. Es unterstützt bis zu 256 MByte SDRAM Speicher.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

RAID steht für Redundant Array of Inexpensive / Independent Disks und ist in verschiedenen Ausführungen (Level) zu haben. RAID 5 bietet sowohl eine gesteigerte Leistung gegenüber Einzelfestplatten als auch eine Redundanz in der Datenspeicherung und kombiniert damit gleich zwei RAID-Vorteile. Die Daten werden wie bei RAID-0-Systemen auf alle angeschlossenen Platten verteilt - allerdings kommen bei RAID 5 die Paritätsinformationen nicht nur auf eine Festplatte, sondern werden ebenfalls verteilt gespeichert. Da diese Daten außer im Schadensfalle natürlich nicht benötigt werden, können alle angeschlossenen Platten zum parallelen Zugriff genutzt werden. Bei diesen Systemen darf jedoch nie mehr als eine Platte gleichzeitig ausfallen.

Die mitgelieferte Promise-Array-Management-Software erlaubt die Konfiguration des RAID-Systems, und kann sowohl lokal über Windows als auch via TCP/IP genutzt werden. Darüber hinaus unterstützt das Gerät SNMP (Simple Network Management Protocol), so dass auch Applikationen von Drittherstellern darauf zugreifen können.

Der FastTrak S150 SX4 Controller wird mit Treiberunterstützung für Windows 2000, XP und 2003 sowie für Red Hat 8.0/9.0 und SuSE Linux ausgeliefert. Bald soll auch noch Novell Netware 6.5 und Free BSD 4.7 dazu kommen. Das Gerät kostet 199,- US-Dollar und soll über die Distributoren von Promise erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

Kasim 28. Jun 2004

Hallo Leute Vor einem halben Jahr habe ich mir den SX4000 zugelegt. Bin damit voll und...

chojin 16. Aug 2003

ecc ist imho unnötig, da diese daten anders als bei einem server nur kurzzeitig im ram...

Bjoern 13. Aug 2003

@plasma: schau dir die bilder auf www.promise.com an, die sind besser. bloss das was du...

Plasma 13. Aug 2003

Trotz 64-Bit und gutem Namen hat 3Ware aber gegen die Konkurrenz ziemlich abgestunken...

Maxx 13. Aug 2003

Also zumindest bei den parallel ATA waren die 3ware Escalade Controller State-of-the...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /