• IT-Karriere:
  • Services:

Canon: Kompakter Farb-Laserdrucker für knapp 1000,- Euro

Leider nur an Windows-Rechnern nutzbar

Nachdem Vorreiter wie HP und Minolta-QMS bereits vor einem Jahr kompakte und relativ preiswerte Farb-Laserdrucker für den Schreibtisch auf den Markt gebracht und damit eine neue Produktkategorie geschaffen haben, steigt nun auch Canon mit dem Farb-Laserdrucker LBP-2410 in diesen Markt ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon LBP-2410
Canon LBP-2410
Der GDI-basierende Drucker liefert nach Herstellerangaben Druckgeschwindigkeiten von bis zu 4 Seiten pro Minute in Farbe und bis zu 16 Seiten pro Minute in schwarzweiß - und das nach Herstellerangaben in einer Auflösung von hochgerechnet 2.400 x 600 dpi - eigentlich arbeitet der Drucker aber mit 600 x 600 dpi.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Der LBP-2410 soll ohne zusätzliche Aufwärmzeit aus dem Stand-by-Modus heraus sofort einsatzbereit sein und mittels der Canon Advanced Printing Technology (CAPT) auch große Druckaufträge mit mehreren MByte Volumen schnell bearbeiten können. Dabei werden die Daten nicht im Druckerspeicher sondern auf dem PC aufbereitet und komprimiert an den Drucker leitet. Daraus ergibt sich laut Canon eine erhebliche Kosteneinsparung. Der Drucker verfügt deshalb auch nur über 8 MByte internen Speicher.

Mit Hilfe der USB-2.0-Schnittstelle wird der LBP-2410 an einen PC angeschlossen. Optional ist eine Netzwerkkarte zum Einsatz in 10/100Base-TX-Netzwerken erhältlich.

Alle wartungsrelevanten Elemente sind in einer Trommel-Cartridge untergebracht. Ein Austausch soll erst nach circa 20.000 Seiten notwendig sein. Im neuen Farb-Laserdrucker kommt ein ölfreier Wachskern-Toner zum Einsatz, der es beispielsweise ermöglicht, sofort auf die Ausdrucke zu schreiben. Die schwarze Kartusche hat bei 5 Prozent Deckung ein Druckvolumen von etwa 5.000 Seiten, während die drei Farbkartuschen für jeweils 4.000 Seiten gut sein sollen.

Der Drucker wird mit einer Papierzufuhr für 125 Blatt und einem Ausgabeschacht mit der gleichen Kapazität ausgeliefert. Optional ist eine Kassette für weitere 250 Blatt erhältlich. Das Gerät misst 482 x 451 x 325 mm und wiegt mit Toner satte 20,7 Kilogramm. Im Betrieb soll die Geräuschentwicklung bei 53 dB liegen, im Standby-Modus soll der Drucker geräuschlos sein. Im Betrieb zieht der Drucker ungefähr 376 Watt und im Standby-Modus ungefähr 21 Watt. Treiber sind nur für Windows 98 und höher verfügbar.

Ab Anfang September 2003 soll der Canon LBP-2410 zum Preis von 999,- Euro in Deutschland erhältlich sein. In Frankreich beispielsweise ist der Preis des Gerätes aber schon auf deutlich unter 800,- Euro gefallen. Die Verbrauchsmaterialien kosten dort ungefähr 93,- Euro für den schwarzen Toner und je 110,- Euro für jede Farbkartusche, so dass man auf den stolzen Preis von über 420,- Euro für einen kompletten Satz kommt. Deutsche Europreise für die Verbrauchsmaterialien sind noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

    •  /