• IT-Karriere:
  • Services:

Rio Nitrus: Festplatten-MP3-Player wiegt nur 55 Gramm

Neue MP3-Player von Rio teilweise auch mit Ogg-Vorbis-Unterstützung

Rio Audio, ehemals eine Abteilung von SonicBlue und jetzt unter neuem Dach, stellte jetzt eine ganze Reihe neuer mobiler MP3-Player vor, die laut Rio zu den jeweils kleinsten in ihrem Segment zählen sollen. Darunter finden sich Player mit integrierter Festplatte oder Flash-Speicher sowie mit dem Rio Nitrus ein Player, der die Vorzüge aus beiden Lagern kombiniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Rio Nitrus
Rio Nitrus
So verfügt der Rio Nitrus über eine Festplatte von Cornice mit einer Kapazität von 1,5 GByte, auf der sich rund 25 Stunden Musik unterbringen lassen sollen, die via USB 2.0 auf das Gerät übertragen werden. Der RioNitrus soll mit einem eingebauten Lithium-Ionen-Akku, der eine Laufzeit von 16 Stunden bieten soll, für 299,- US-Dollar vorerst nur ind en USA zu haben sein. Der Player misst etwa 8 x 6 x 1,5 cm und wiegt knapp 57 Gramm.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. SWB Bus und Bahn, Bonn

Mehr Speicherplatz bietet der Rio Karma mit seiner 20-GByte-Festplatte, dessen Akku für rund 15 Stunden Betrieb ausreichen soll. Aufgeladen wird er an einer Docking-Station, über die dem Player auch ein Ethernet-Anschluss zur Verfügung gestellt wird. Der Player zeichnet sich darüber hinaus durch die Unterstützung des freien Kompressionsformats Ogg Vorbis aus und er verfügt über einen 5-Band-Equalizer. Der Rio Karma wiegt rund 155 Gramm und soll 399,- US-Dollar kosten.

Rio Karma
Rio Karma
Zudem stellte Rio mit den Playern Rio Chiba und Rio Fuse zwei neue Player mit Flash-Speicher vor, die mit einer AAA-Batterie 18 Stunden spielen sollen. Der Rio Chiba besitzt dabei einen FM-Tuner und wird mit 128 MByte (169,- US-Dollar) oder mit 256 MByte (199,- US-Dollar) angeboten, die sich auf 768 MByte erweitern lassen. Der Rio Fuse hingegen kommt als USB-Stick mit 128 MByte daher und soll 129,- US-Dollar kosten. Ebenfalls neu ist der Rio Cali, eine Weiterentwicklung des Rio S30S.

Alle Player sollen noch im August 2003 in den USA in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Karl Napf 03. Jun 2004

Finger weg von dem Ding!!!! Ich habe mir einen Rio Nitrus im März 04 in den USA für 199...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /