Abo
  • Services:

SCO vermeldet ersten Erfolg

Erstes Unternehmen der Fortune 500 erwirbt Linux-Lizenz von SCO

Die SCO Group vermeldet einen ersten Erfolg im Rahmen ihres Linux-Lizenzprogramms, das vor einer Woche am 6. August 2003 vorgestellt wurde. Ein erstes Unternehmen der Fortune 500 habe eine "Intellectual Property Compliance License" für SCOs UNIX-Rechte erworben.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Details des Geschäfts schwiegt sich SCO aber aus. Auch der Name des Unternehmens wird geheim gehalten. SCO gibt lediglich an, dass das Unternehmen für jeden seiner Linux-Server eine Lizenz erworben habe.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Insgesamt hätten sich in der ersten Woche rund 300 Unternehmen bei SCO gemeldet, um weitere Informationen zu SCOs Lizenzprogramm zu erfragen, so Chris Sontag, Senior Vice Präsident und General Manager von SCOsource.

Nach Ansicht von SCO enthält der Linux-Kernel unerlaubt von SCO urheberrechtlich geschützten Code und verlangt von Unternehmen, die Linux einsetzen, den Kauf entsprechender Lizenzen, die für Server mit einem Prozessor zum Einführungspreis für 699,- US-Dollar zu haben sind. Derweil wird SCOs Lizenzprogramm von Open-Source- und Linux-Vertretern hart kritisiert. So warnt Bruce Perens vor dem Abschluss von SCOs Lizenzverträgen, da Unternehmen dadurch gegen die GPL verstoßen und sich möglichen Klagen der Linux-Entwickler aussetzen würden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Andreas Kuckartz 03. Okt 2004

"SCO`s Liebling" schrieb: "Angeblich kann man dafür in den USA in den Bau einfahren...

ich 14. Aug 2003

komisch ... ich frag mich, woher eigentlich die gruppierung von programmen in der...

Rasmus 14. Aug 2003

Da dürfte die Zeitliche Abfolge relevant sein. SCO behauptet ja, daß IBM den Code...

nonobono 14. Aug 2003

So ein Käse! Wozu soll MS denn irgendeine Lizenz bei SCO kaufen? Bisher hat überhaupt...

nonobono 14. Aug 2003

Die Frage ist: "Wer nicht?"


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /