Abo
  • Services:
Anzeige

T-Online steigert operatives Ergebnis und Umsatz

Zahl der Breitbandkunden wächst weiterhin deutlich

T-Online hat im ersten Halbjahr 2003 sein Ergebnis und den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert. Das operative Ergebnis verbesserte sich ohne den Effekt aus Beteiligungsverkäufen auf 122 Millionen Euro nach minus 43 Millionen Euro im Vorjahr. Das EBITDA ohne Effekte aus Beteiligungsverkäufen erhöhte sich auf 156 Millionen Euro von minus 13 Millionen Euro.

Anzeige

Der Umsatz kletterte auf 894 Millionen Euro nach 731 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2002. Der Konzernumsatz liegt damit rund 22 Prozent höher als im Berichtszeitraum des Vorjahres. Im Segment "Übriges Europa" verzeichnet T-Online mit 82 Millionen Euro einen Umsatzanstieg von 47 Prozent verglichen zum Vorjahr.

Die Steigerung der operativen Ertragskraft lässt sich vor allem auf eine positive Entwicklung der Rohertrags-Marge bei steigendem Umsatz zurückführen. Die Marge lag im zweiten Quartal bei 57,5 Prozent. Positiv wirkten sich dabei der höhere Anteil an Breitbandkunden und die gute Netzauslastung aus. Die Zahl der Breitbandkunden stieg im zweiten Quartal auf 25 Prozent nach 24 Prozent im Vorquartal. Die monatliche Nutzung liegt im durchschnittlich bei 54 Stunden je Kunde.

Die Zahl der Kunden nahm im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent zu. Während sich im Schmalbandbereich das Wachstum der vergangenen Jahre konsolidierte, entwickelten sich die Breitbandangebote weiterhin sehr positiv: Die Zahl der Breitbandnutzer in Deutschland stieg um 37 Prozent verglichen zum Vorjahr. Dabei erfreuen sich die im Herbst 2002 eingeführten Volumentarife einer hohe Resonanz: Mit 177.000 Kunden stieg die Zahl der Nutzer im Vergleich zum Jahresende 2002 um 139 Prozent.

Zum Stichtag verzeichnete T-Online in Deutschland 3,01 Millionen Kunden mit Breitbandtarif - 1,82 Millionen davon nutzen den Flatrate-Tarif. Damit liegt der Anteil der Breitbandkunden am Gesamtkundenbestand in Deutschland bei 29 Prozent.

Die internationalen Beteiligungen konnten die Kundenbasis verglichen zum Vorjahr um rund 10 Prozent steigern und verzeichneten ebenfalls starkes Wachstum im Breitbandbereich. Ya.com führte im April 2003 als einer der ersten Anbieter im spanischen Markt einen 128 Kbits-ADSL-Tarif ein, der aufgrund des niedrigen Preises als Einsteigerprodukt den Markt weiter erschließen soll.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  3. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 19,99€
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Kite_ | 23:09

  2. Re: Mikrotik betroffen?

    chuck0r | 23:01

  3. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    divStar | 22:43

  4. Re: Guter Trend auf Golem

    divStar | 22:40

  5. Re: Und ...

    user0345 | 22:22


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel