Abo
  • Services:

Externer DVD-Brenner mit eingebauter Video-Digitalisierung

DVD Movie Writer dc3000 kopiert von analog auf DVD

Mit dem DVD Movie Writer dc3000 hat Hewlett-Packard einen externen DVD-Brenner angekündigt, der mittels eingebautem analogen Videoeingang, Digitalisierungstechnik und angeschlossenem Windows-PC beispielsweise von Videorekordern oder Camcordern zugespieltes Material digitalisieren und auf DVD+R/+RW-Scheiben brennt. Kopiergeschütztes Material oder gar DVDs lassen sich aber nach Herstellerangaben damit nicht vervielfältigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im DVD+RW-Brennmodus arbeitet das Gerät mit 2,4facher und im DVD+R-Modus mit bis zu 4facher Geschwindigkeit. Mit dem Gerät können auch CD-R Medien mit 16facher Geschwindigkeit gebrannt und CD-RWs mit maximal 10facher Geschwindigkeit wiederbeschrieben werden.

HP DVD Movie Writer dc3000
HP DVD Movie Writer dc3000
Stellenmarkt
  1. BLANC und FISCHER IT Services GmbH, Oberderdingen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Der HP DVD Movie Writer dc3000 erzeugt MPEG-2 Daten mit einer Auflösung von 720 x 480 Bildpunkten (NTSC) sowie 720 x 576 Pixeln (PAL/SECAM) und kann sowohl eine feste als auch eine variable Bitrate nutzen. Gesteuert wird das Gerät mit der HP Video Transfer Wizard vom PC aus.

Als Ausgangsmaterial soll VHS, Hi8, Digital 8, Mini DVD und BetaMax dienen können, sofern die jeweiligen Zuspieler die passenden Video-Ausgänge besitzen. Als Rechner-Schnittstelle steht ein USB-2.0-Anschluss zur Verfügung. Für die Videoaufnahme kann man den S-Video- oder Composite-Eingang nutzen. Dazu gibt es einen Stereoeingang.

Der HP DVD Movie Writer dc3000 soll in Deutschland ab Mitte August 2003 für 349,- Euro im Handel erhältlich sein. Ausgeliefert wird das Gerät mit einem Software-Paket, das unter anderem die Videoeditier-Software ArcSoft ShowBiz 2 und MuVee autoProducer enthält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 31,99€
  3. 4,99€

krz 12. Aug 2003

wenn man mit effizienteren kodierverfahren arbeiten würde, wäre so ein kopfstand erst gar...

olligee 12. Aug 2003

... wenn das teil analoge eingänge hat, wie will es dann verhindern, dass ich meinen dvd...

chojin 12. Aug 2003

Hm, wenn ich mir das Ding so anschaue, frag ich mich, wann das erste Gerät als...

sickman 12. Aug 2003

nach dem was ich gelesen hab is blue ray eindeutig besser und neuer.... aber wenn man...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Wintun Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
  2. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  3. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


      •  /