Abo
  • Services:

Angetestet: Battlefield 1942: Secret Weapons of WWII

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Mehrspielerdemo erlaubt es innerhalb des Spieles, einen passenden Server auszuwählen und sich mit ihm zu verbinden. Natürlich kann man auch selbst einen Server betreiben. Zahlreiche Foren, die sich mit Battlefield 1942 beschäftigen, halten Hilfetexte bereit, mit denen man die Konfiguration in den Griff bekommt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Grafik des Spiels wurde gegenüber der 1942-Vollversion qualitativ kaum geändert, wobei man bemerken muss, dass die neuen Modelle allesamt sehr detailliert gestaltet und texturiert sind und auch der Sound wie gehabt sehr gut zum Spiel passt.

Screenshot #4
Screenshot #4
In der Vollversion soll dann noch wesentlich mehr Gerät aufgefahren werden, darunter die ferngelenkte Flugabwehrrakete Wasserfall samt Kommandostand, der Nurflügler Horten GO 229, ein T-34 Calliope Raketenwerfer auf einem M4 Sherman-Cassis, den amerikanischen Panzerjäger T95/T28, einen Sturmtiger sowie der amerikanischen Harmstrong Whitworth AW-52 Düsenjäger.

Screenshot #5
Screenshot #5
Dazu gesellt sich ein Douglas C-47-Transportflugzeug, welches auch als mobiler Spawnpoint für Fallschirmjäger dienen kann. Dazu kommen britische und deutsche Kommandotruppen. In der Vollversion sollen darüber hinaus acht Karten und mehrere neue Spielmodi dazu kommen. Das Add-On Battlefield 1942 - Secret Weapons of WW2 soll in Deutschland am 5. September 2003 erscheinen und wird rund 25,- Euro kosten.

Die Demo ist rund 165 MByte groß, ohne zusätzliche Software lauffähig und kann von der EA-Website herunter geladen werden. Dort sind auch viele Mirrors angegeben, die einen schnelleren Download gerade von Europa aus ermöglichen.

Kommentar:
Obgleich das Spiel in der jetzigen Form noch eine Betaversion darstellt, kann man durchaus sagen, dass die Entwickler auf einem guten Weg sind, dem BF1942-Universum eine unterhaltsame Fortführung hinzuzufügen. Vor allem die neuen Fahrzeuge und Waffen sorgen für langanhaltenden Spielspaß, der allerdings auch nicht unerheblich von den Mitspielern beeinflusst wird, die an den Multiplayer-Sessions teilnehmen.

 Angetestet: Battlefield 1942: Secret Weapons of WWII
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. (-20%) 15,99€
  3. 4,99€

Zetor 25. Sep 2003

Ich hab die demo Gespielt und muss sagen das einem bei diesem Add-On wesentlich mehr...

Kordes 25. Sep 2003

Dass das Spiel BF 1942 und dieses Addon wohl nicht schlecht ist müsst ihr zugeben...

Zetor 29. Aug 2003

Die spiele in Russland sind keine Originale. Mein bester kumpel kommt aus Russland. Der...

Chicken 29. Aug 2003

Warum verkaufen sie dann die neuen Spiele in Russland für 5€. Da frage ich mich dann...

[KGB] ColonelBB 26. Aug 2003

alles Quatsch...EA Games fördert zum Teil die Macher der Mods, das heißt dein Secret...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /