Stadtplandienst für Nokia 3650 und Sony Ericsson P800

Elektronischer Stadtplan mit hausnummerngenauer Suche für Symbian-Smartphones

Nachdem der PDA-Stadtplandienst bereits für PalmOS und WindowsCE erschienen ist, wird die mobile Variante der Webseite www.stadtplandienst.de nun auch für die beiden Symbian-Smartphones Nokia 3650 und das Sony Ericsson P800 von der Berliner Software-Firma envi.con angeboten. Da das ebenfalls mit Symbian ausgerüstete 7650 von Nokia keinen Speicherkartensteckplatz besitzt, lässt sich die Software damit nicht nutzen, weil zwingend eine Speicherkarte benötigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Handy-Stadtplandienst findet Adressen über eine hausnummerngenaue Suche im Stadtplan, der die Druckqualität eines gewöhnlichen Stadtplans liefert und zur Darstellung nicht auf Vektordaten zurückgreift. Der elektronische Stadtplan zeigt auch S- und U-Bahnlinien, Sehenswürdigkeiten, öffentliche Einrichtungen, Taxistände, Tankstellen sowie weitere Daten, die man auch vom www.stadtplandienst.de kennt. Mit dem Stift lässt sich der Kartenausschnitt in Echtzeit verschieben.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  2. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

Die Software unterstützt handelsübliche GPS-Empfänger, so dass sich die aktuelle Position auf dem Plan anzeigen lässt. Wenn so genannte "interessante Orte" wie etwa Blitzer eingebunden sind, signalisiert die Software auf Wunsch, sobald man sich einem solchen Objekt nähert.

Der Handy-Stadtplandienst für die Symbian-Smartphones Nokia 3650 und Sony Ericsson P800 ist ab sofort zu Preisen zwischen 4,90 Euro und 19,90 Euro erhältlich. Zu den Preisen für die Software kommen bei Bedarf die Kosten für eine Speicherkarte hinzu, weil die Software nicht in den internen Speicher der Geräte passt. Der Preis richtet sich dabei nach der Größe der Stadt. Bis Redaktionsschluss standen die Stadtpläne für Berlin, Hamburg und München zum Kauf bereit. Im Laufe des 11. August 2003 sollen weitere Pläne über den Online-Shop angeboten werden; bis Ende der Woche werden dann mehr als 300 Stadtpläne verfügbar sein, gab der Anbieter an. Eine Demoversion mit einem Kartenausschnitt von Berlin steht zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /