Studie: Zukunft von MMS liegt in Sex und Fußball

Preise für MMS-Nachrichten sollen stark sinken

Neben Erotik-Diensten werden Untersuchungen von Detecon zufolge Angebote mit Sportthemen - insbesondere zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland - Spiele und ortsbezogene Dienste (Location Based Services) große Chancen bei den Mehrwert-Diensten eingeräumt. Zur Jahreswende 2005/2006 könnte jede vierte per Handy verschickte Nachricht eine MMS sein. Insgesamt dürften 70 Prozent aller im Jahr 2006 auf dem Markt befindlichen Mobiltelefone MMS-fähig sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis einer Multimedia-Nachricht wird sich nach Meinung der von Detecon befragten Experten bis zum Jahr 2010 halbieren. Die Fachleute sagen unterschiedliche Preiskategorien in Abhängigkeit von den übertragenen Datenmengen voraus. Durchsetzen wird sich wahrscheinlich ein Stückpreis pro MMS. Die Abrechnung ausschließlich nach Datenumfang ist für die Netzbetreiber zu aufwendig und für die Nutzer zu intransparent.

MMS gilt unter Fachleuten zudem als Markttreiber für Mobile Marketing. Mit den Multimedia-Nachrichten lassen sich Werbebotschaften auf das Handy in Bild und Ton umsetzen, was bislang nicht möglich war. Allerdings dürfte der Kunde Werbung nur dann akzeptieren, wenn sie einen Zusatznutzen für ihn umfasst (z.B. einen Rabatt durch die Verbindung von Werbung mit Inhalte-Angeboten). Für Werbetreibende bietet sich dann je nach betrachtungsweise leider auch die Möglichkeit, Kunden durch individuell zusammengestellte Angebote gezielt nach Regionen anzusprechen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Apple: MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs
    Apple
    MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs

    Apple macht einen Rückzieher: Intel-Macs bleiben wichtige Neuerungen im neuen Betriebssystem doch nicht vollkommen versagt.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Apple: Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden
    Apple
    Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden

    Knopfzellen mit bitterer Beschichtung sollen Kinder vom Verschlucken abhalten, Apple will sie aber nicht in Airtags sehen.

Pfeilspitze 12. Aug 2003

Erschreckend ... nicht genug, dass bereits sehr viel über den Internet-Chat abgeht. Man...

flinch 11. Aug 2003

Grauenhaft... Da warten wir nur noch auf neue "Features" wie z.B. "Active scripting MMS...

Marc 11. Aug 2003

Hi, direkt-link zur Studie: http://www.detecon.com/load.php?url...

Netzialist 11. Aug 2003

Ich hab eins. Und MMS is mal oberumständlich. Okay - ich mag auch das SymbianOS nicht...

Nortbert Vhaut 11. Aug 2003

Sex mit dem Handy finde ich nicht so spannend und der Beklopptensport hat mich noch nie...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Acer Chromebooks zu Bestpreisen • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ [Werbung]
    •  /