Abo
  • Services:

Job-Roboter sucht für das Arbeitsamt nach offenen Stellen

Internet-Suchmaschine unterstützt Arbeitsvermittler

Trotz mäßiger Konjunktur gibt es in Deutschland offenbar hunderttausende offene Stellen. 360.000 Stellen sind bei den Arbeitsämtern gemeldet, viele stehen aber beispielsweise nur auf den Websites der Unternehmen. Deshalb wird seit August 2003 mit dem so genannten Job-Roboter vom Arbeitsamt ein Instrument eingesetzt, das die Vermittler in den Arbeitsämtern bei der Suche nach offenen Jobs unterstützen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Software wird zunächst in insgesamt 15 Arbeitsämtern getestet. Die Vermittler sollen dadurch Zugang zu vielen Stellenangeboten bekommen, die Firmen im Internet anbieten. Das System durchsucht wie eine gewöhnliche Suchmaschine in den Regionen der Testarbeitsämter Internetseiten von Unternehmen, Innungen und Verbänden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln

Wird der Job-Roboter fündig, übernimmt er das Stellenangebot in eine Liste. Zur Zeit sollen die Arbeitsvermittler somit auf zusätzlich 15.000 Jobangebote zugreifen können. Die Suche erfolgt nach den Merkmalen Berufsbezeichnung, Name des Unternehmens, Art der Anstellung - beispielsweise Voll- oder Teilzeit -, Aktualität sowie geografische Nähe.

Die Software wird zunächst in fünf Ämtern Berlins sowie den Städten Duisburg, Düsseldorf, Essen, Kiel, Krefeld, Mönchengladbach, Nürnberg, Oberhausen, Solingen und Wuppertal getestet. Nach Abschluss dieser Phase soll der Job-Roboter ab Dezember 2003 in das neue Service-Portal der Bundesanstalt der Arbeit - den virtuellen Arbeitsmarkt - integriert werden.

Der virtuelle Arbeitsmarkt soll die Effektivität und Service-Qualität der Arbeitsvermittlung und Beratung verbessern. Arbeitgeber und Arbeitnehmer können dort selbstständig Stellen- und Bewerberprofile einstellen, verwalten und nach Stellen bzw. Bewerbern suchen. Auch kommerzielle Jobbörsen und Zeitarbeitsfirmen sollen in das Service-Portal eingebunden werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

sebastian souren 10. Mär 2008

melden bitte unter 0201/8759396

Schimmelpfennig 22. Nov 2004

ich suche auf diesen Wege einen Arbeitsplatz im Berreich Sozialwesen-Kinderplegerin...

Josef Rauscher 02. Apr 2004

Suche Arbeitsplatz Bereich Schlosser/Schweißer

Henning Kuhlmann 14. Dez 2003

Hallo .Kann mir irgendjemand die Internetseite vom Job Roboter mailen. Wäre nett :-) Mfg...

Henning Kuhlmann 14. Dez 2003

Hallo .Kann mir irgendjemand die Internetseite vom Job Roboter mailen. Wäre nett :-) Mfg...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /