• IT-Karriere:
  • Services:

Gainward übertaktet wassergekühlte GeForce FX 5900 Ultra

Wasserkühlung auch für Ultra/1600- und Ultra/1200-Serie nachrüstbar

Der für die wohl längsten Grafikkarten-Namen bekannte Hersteller Gainward bietet seine GeForceFX-5900-Ultra-Grafikkarte "PowerPack! Ultra/1600 XP Golden Sample" nun - passend zum Wetter - auch in einer Version mit Wasserkühlung an. Gainwards wassergekühlte "CoolFX PowerPack! Ultra/1600 XP Golden Sample" wird von Hause noch höher über dem Standardtakt betrieben, als das Modell mit normaler Lüfterkühlung.

Artikel veröffentlicht am ,

Während die "normale" Ultra/1600 XP mit 470 MHz Chiptakt und 450 MHz Speichertakt arbeitet, sind es bei der CoolFX Ultra/1600 XP beachtliche 500 MHz Chiptakt und 475 MHz Speichertakt. Zum Vergleich: Der Standardtakt des GeForceFX-5900-Ultra-Grafikchips liegt bei 450 MHz und der Speichertakt bei 425 MHz. Die effektivere Wasserkühlung soll die weiter angehobenen Taktraten erlauben, wobei Gainward gar andeutet, dass noch etwas höhere Chiptaktraten möglich sind. Zudem soll die Wasserkühlung einen geräuscharmen bis geräuschlosen Betrieb ermöglichen.

GeForceFX 5900 Ultra mit Wasserkühlung
GeForceFX 5900 Ultra mit Wasserkühlung
Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Amprion GmbH, Dortmund

Gainwards CoolFX-Wasserkühlung stammt vom Hersteller Innovatek - zu ihr gehören neben den Grafikkarten-Kühler, einer Eheim-Pumpe und einem 400-Watt-Radiator mit 12-cm-Flüsterlüfter auch die nötigen Schläuche. Das Kühlsystem soll damit auch die CPU und den Chipsatz des Rechners auf Raumtemperatur kühlen können, sofern man die entsprechenden Kühlkörper separat erwirbt. Der Speicherausbau der CoolFX Ultra/1600 XP liegt bei den für GeForceFX-5900-Ultra-Karten üblichen 256 MByte DDR-SDRAM, auch die Schnittstellen sind die üblichen: Video-In/Out, VGA und DVI. Die Video-Ein- und -Ausgänge lassen sich über einen zusätzlichen internen Anschluss auch an der Gehäusefront ausführen.

Das versprochene Leistungsplus hat jedoch seinen Preis: Gainwards ab sofort erhältliche "CoolFX PowerPack! Ultra/1600 XP Golden Sample" soll rund 900,- Euro kosten, 200,- Euro mehr als die luftgekühlte Ultra/1600 XP. Beiden liegt eine Firewire-400-PCI-Steckkarte und eine PCI-Soundkarte bei. Wer bereits eine herkömmliche Ultra/1600 XP oder ein Ultra/1200-XP-Modell (GeForceFX 5900, keine Ultra) besitzt, kann sich das CoolFX-Wasserkühlungssystem auch nachkaufen, was mit rund 300,- Euro zu Buche schlägt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 4,25€
  3. 6,49€
  4. (-40%) 32,99€

Gringo 14. Okt 2003

s0 l0ng ---> www.tutorials.de ;) häf fön

Bomsche 05. Okt 2003

Denn ganzen scheiß kriegt mann auch einzeln!!!!!! Einmal für die GeforceFX 5900...

fry 11. Aug 2003

hi there, - is schon jemand. n kollege von mir hat seinen rechner komplett in ner ölwanne...

Klugscheisser 10. Aug 2003

setzten 6. das ist ja das "tolle" an den FCKW's das sie mit nichts reagieren (einmal...

iTom 10. Aug 2003

schlechter vergleich ein ferrari bringt aber deutlich mehr leistung als ein VW-Golf...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /