Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: 3 Engel für Charlie - Volle Power

Ubi-Soft-Titel für die PlayStation 2

An den Kinokassen ist der neue 3-Engel-für-Charlie-Film ein ziemlicher Erfolg, wer allerdings nach dem Filmgenuss vorhat, sich auch das neue PlayStation-2-Spiel zum Film zuzulegen, sollte sich das besser noch einmal gut überlegen. Der Titel unterstreicht nämlich eindrucksvoll, warum Spiele-Umsetzungen von Leinwandstreifen einen so schlechten Ruf genießen.

Anzeige

Dabei hätte die Thematik durchaus Platz für ein gelungenes Spiel gelassen: Drei weibliche, attraktive Hauptcharaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten, eine Hintergrundgeschichte voller mysteriöser Verbrechen und Action-Sequenzen an diversen Schauplätzen weltweit hätte vielen Entwickler-Teams sicherlich ausgereicht, um ein abwechslungsreiches und spannungsgeladenes Stück Software zu schreiben. Die bereits im Handel erhältliche Umsetzung für die PlayStation 2 ist aber leider nicht viel mehr als eine ziemlich hirnlose und stumpfe Klopperei.

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit einer der drei Heldinnen stürzt man sich auf einen Gegner nach dem anderen und traktiert diesen mit Tritten und Schlägen. Komplexe Combos sind dabei allerdings nicht möglich, stattdessen drückt man schnell und unkontrolliert die Tasten des PS2-Pads und hofft, den Lebensenergie-Balken des Feindes möglichst bald zu leeren, was leider manchmal frustrierend lange dauert. Mehr ist praktisch nicht zu tun - am Ende jedes Levels wartet nur ein Computer oder ein anderes Objekt, das per simplem Knopfdruck aktiviert wird. Das vollkommen lineare Gameplay bietet keinerlei Spielraum für etwaige Aktionen der drei Engel untereinander oder alternative Lösungswege. Die zahllosen Angreifer lassen zudem jeden Funken künstlicher Intelligenz vermissen und stürzen sich vollkommen unkontrolliert auf den Spieler.

Screenshot #2
Screenshot #2
Auch hinsichtlich der Präsentation ist das Spiel misslungen - die Heldinnen ähneln ihren Vorbildern nur wenig, die Texturen sind keiner Rede wert und die Animationen fast schon lächerlich - alles wirkt, als wäre es innerhalb kürzester Zeit unter absolutem Termindruck entworfen worden.

"Drei Engel für Charlie: Volle Power" ist für die PlayStation 2 (von uns getestet) sowie für Nintendos GameCube erhältlich. Das Spiel wird zum Mid-Price angeboten und kostet im Handel um die 30 Euro.

Fazit:
Schlechte Filmumsetzungen gab es schon eine ganze Menge - "3 Engel für Charlie" darf sich aber rühmen, zu den mit Abstand miesesten zu gehören. Trotz des günstigen Verkaufspreises sollte man einen großen Bogen um dieses Spiel machen. Das Beste an dem Titel ist noch die relativ kurze Spieldauer - nach etwas mehr als vier Stunden hat man das witz- und sinnlose Geprügel überstanden.


eye home zur Startseite
Zetor 29. Aug 2003

Wieder so eine schlecht und schnell gemachte Spielumsetzung von einem Film. Man Leute...

JägerKaiser 11. Aug 2003

War nur auf Kommentar von Jägermeister bezogen...

Executor17361 11. Aug 2003

nix gequatsche ich war eingeladen und wie der volksmund sagte geschenktem gaul schaut...

XL-Reaper 11. Aug 2003

So wirds sein ...

anonymous 11. Aug 2003

Was ist denn in letzter zeit mit dem golem-forums-niveau los? Reicht den trolls das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. Daimler AG, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Icon mit Zahl

    JarJarThomas | 01:48

  2. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    plutoniumsulfat | 01:39

  3. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    plutoniumsulfat | 01:30

  4. Re: Hast Du Zahlen??

    cicero | 01:23

  5. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    TrustworthyGuy | 01:20


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel