Abo
  • Services:

Half-Life 2 - Kantenglättung für alle Grafikkarten gerettet?

Valve will mit BPjM zusammenarbeiten, damit Half-Life 2 nicht indiziert wird

Nachdem Valve Software bereits informierte, dass etwaige Kantenglättungsprobleme die Grafikqualität des langerwarteten 3D-Shooters Half-Life 2 nur minimal beeinträchtigen würden, gab es diese Woche neue Informationen. In einem Chat mit Half-Life-2-Fans gab Gabe Newell von Valve an, dass man die Kantenglättung auf allen Grafikkarten in Ordnung bringen konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der im Forum der "half life 2 database" veröffentlichte Chat-Mitschnitt enthält allerdings keinerlei Details dazu, wie man das bewerkstelligt habe. Darüber schwieg sich Gabe Newell auch auf eine zweite Anfrage während des Chats aus. Auch in Bezug auf die Systemanforderungen gab es nur ausweichende oder gar keine Antworten - allerdings soll man den eigenen Rechner schon vor der Veröffentlichung des Spiels mit einer Benchmark-Version auf Half-Life-2-Tauglichkeit bei den verschiedenen Detailstufen überprüfen können.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Half-Life 2
Half-Life 2
Dafür gab es jedoch viele Infos über die Möglichkeiten, für Half-Life 2 eigene Mods zu entwickeln oder mit der Engine auch hochqualitative Filme ("Machinima") zu kreieren. Selbst das Muskelspiel im Gesicht der Charaktere soll sich verändern lassen. Erstellte Mimiken lassen sich speichern und können zyklisch durchlaufen werden, was leere Gesichtsausdrücke bei Spielfiguren vermeiden hilft. Man darf also nicht nur auf das eigentliche Spiel, sondern auch auf die von Fans generierten Inhalte gespannt sein.

Um sicherzustellen, dass Half Life 2 in Deutschland nicht indiziert wird und unbeschränkt verkauft werden kann, will Valve Software eng mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) zusammen arbeiten.

Half Life 2 wird frühestens am 30. September 2003 erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Gott 12. Feb 2004

Seit ihr scheisse ?!?!?!??!??!? LOL Na dann viel spass mit der geschnittenen Version von...

Jünger 11. Sep 2003

GAnz genau !!!

Jünger 11. Sep 2003

JA da hat er wohl recht den bei Deus Ex kannst Du bis zum Spielschluss kommen ohne...

Jünger 11. Sep 2003

Schwachsin, ws gab schon Spiele die waren über 1 Jahr auf dem Markt und haben das "Ab...

Christian 09. Sep 2003

Hallo, liebe Half-Life fans Ich hoffe mal stark das Half -Life 2 nicht verändert wird. Es...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /