Abo
  • Services:

Activision in Europa fortan für Lucas Arts zuständig

Vereinbarung über Vertriebs- und Marketing-Geschäfte

LucasArts und Activision haben ein pan-europäisches Publishing- und Vertriebs-Abkommen abgeschlossen. Die neue Vereinbarung soll die bereits bestehende Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen ausbauen und Activisions Vertriebsrolle für Video- und PC-Spiele von LucasArts in Europa erweitern. Bisher hatte Electronic Arts einen Großteil der Lucas-Arts-Spiele vermarktet.

Artikel veröffentlicht am ,

"Diese Fortsetzung und Erweiterung der europäischen Zusammenarbeit zwischen LucasArts und Activision baut unsere langfristigen internationalen Geschäftsziele noch weiter aus", so Simon Jeffery, Präsident von LucasArts. "Activisions Erfahrungsschatz in den Bereichen Publishing und Vertrieb in Europa wird die Effizienz von LucasArts noch einmal erheblich steigern. Da beide Unternehmen die gleichen Ziele verfolgen, freuen wir uns auf eine fortdauernde starke und erfolgreiche Kooperation."

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

"Ich freue mich, dass Activision in Deutschland zukünftig die ganze Produktpalette von LucasArts vermarkten kann. Eine spezielle Freunde ist es für uns, die neuen Brands von LucasArts aufzubauen und die bereits etablierten Marken stärken zu dürfen", schwärmt Andreas Stock, Genaral Manager Activision Deutschland GmbH.

Der erste Titel, der unter der neuen pan-europäischen Vereinbarung veröffentlicht wird, ist Gladius, ein Rollenspiel für GameCube, PlayStation 2 und Xbox, das von den Gladiatorenkämpfen der Antike inspiriert ist. Sämtliche Titel, die vor Gladius erscheinen, werden noch durch die bestehenden Partner vertrieben, welche die Rechte an den aktuellen Titeln halten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. 1.299,00€

Trixda 08. Aug 2003

na wohl eher so ein Mittelding:

noRPG 08. Aug 2003

Gladius ist, soviel ich weiß, ein Strategiespiel, kein RPG.


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /