Abo
  • Services:

Activision in Europa fortan für Lucas Arts zuständig

Vereinbarung über Vertriebs- und Marketing-Geschäfte

LucasArts und Activision haben ein pan-europäisches Publishing- und Vertriebs-Abkommen abgeschlossen. Die neue Vereinbarung soll die bereits bestehende Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen ausbauen und Activisions Vertriebsrolle für Video- und PC-Spiele von LucasArts in Europa erweitern. Bisher hatte Electronic Arts einen Großteil der Lucas-Arts-Spiele vermarktet.

Artikel veröffentlicht am ,

"Diese Fortsetzung und Erweiterung der europäischen Zusammenarbeit zwischen LucasArts und Activision baut unsere langfristigen internationalen Geschäftsziele noch weiter aus", so Simon Jeffery, Präsident von LucasArts. "Activisions Erfahrungsschatz in den Bereichen Publishing und Vertrieb in Europa wird die Effizienz von LucasArts noch einmal erheblich steigern. Da beide Unternehmen die gleichen Ziele verfolgen, freuen wir uns auf eine fortdauernde starke und erfolgreiche Kooperation."

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Dresden
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

"Ich freue mich, dass Activision in Deutschland zukünftig die ganze Produktpalette von LucasArts vermarkten kann. Eine spezielle Freunde ist es für uns, die neuen Brands von LucasArts aufzubauen und die bereits etablierten Marken stärken zu dürfen", schwärmt Andreas Stock, Genaral Manager Activision Deutschland GmbH.

Der erste Titel, der unter der neuen pan-europäischen Vereinbarung veröffentlicht wird, ist Gladius, ein Rollenspiel für GameCube, PlayStation 2 und Xbox, das von den Gladiatorenkämpfen der Antike inspiriert ist. Sämtliche Titel, die vor Gladius erscheinen, werden noch durch die bestehenden Partner vertrieben, welche die Rechte an den aktuellen Titeln halten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,55€
  2. 49,86€
  3. 32,49€
  4. (-68%) 4,75€

Trixda 08. Aug 2003

na wohl eher so ein Mittelding:

noRPG 08. Aug 2003

Gladius ist, soviel ich weiß, ein Strategiespiel, kein RPG.


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /