Abo
  • Services:
Anzeige

Papier mit hauchdünnen Funk-Chips geplant

Philips will Papier mit RFID-Chips ausrüsten

Forscher von Philips haben eine Variante von intelligentem Papier entwickelt, das aus einem Blatt herkömmlichen Papiers besteht, in das ein RFID-Chip integriert ist. So sollen sich solche Papiere mit entsprechenden Scannern leichter und schneller wieder auffinden lassen.

Anzeige

Die Lösung könnte Archivaren helfen, entsprechend präparierte Dokument schnell aufzuspüren. Auch ließe sich so der Weg eines Dokuments verfolgen. Derzeit existieren bereits Technologien, die Smart-Label per Druckverfahren auf Papier bringen. Philips entwickelt Smart-Labels, die so dünn sind, dass sie in das Papier eingelassen werden können. Basis ist die Radio Frequenz Identifikations Technologie (RFID), die winzig kleine Chips zu Sendern und Empfängern macht und den kontaktlosen Austausch von Daten ermöglicht.

In Smart-Cards und Verpackungsetiketten kommt die RFID-Technik bereits millionenfach zum Einsatz. Das System könnte auch einen Diebstahlschutz direkt in das Papier integrieren und ähnlich wie bei Kaufhäusern Alarm schlagen, sobald eine bestimmte Schwelle überschritten wird. Einen Erscheinungstermin für derartige Papiermarker nannte Philips noch nicht.

Ein ähnliches System hat Infineon für die Hauptbücherei Wien entwickelt. In Wien speichern die Funkchips Angaben wie Exemplarnummer, Autor, Bibliothekskennung, Standort in der Bibliothek, Systematikgruppe, letzter Entleiher, Ausleih-Status sowie weitere Informationen. 240.000 Bücher sowie 60.000 CDs und DVDs aus dem Bestand der Bücherei sind mit Funkchips zur Datenübertragung ausgerüstet.

Ende 2001 war es zu Spekulationen gekommen, ob die europäische Zentralbank plant, RFID-Chips in Euro-Banknoten zu integrieren, um die Fälschbarkeit der Scheine unmöglich zu machen. Hitachi hatte im Sommer 2001 eine prototypische RFID-Applikation vorgestellt, die auf einer Fläche von nur 0,4 Quadratmillimeter sowohl die Antenne als auch den Chip unterbringt und nur 60 Mikrometer dick ist.


eye home zur Startseite
Stefan 09. Aug 2003

Da kommen wir der totalen überwachung wieder ein stück näher! Du kommst in ein...

Peter 08. Aug 2003

An einer politischen Entscheidung. Man wollte eine Generation der Funk-Chips...

Thilo Mohr 08. Aug 2003

Woran ist die Umsetzung in die Euro-Scheine gescheitert? Interessiert, Thilo.

iBug 08. Aug 2003

Herrlich! Ich liebe solche Szenarien. Nicht, weil man damit wachrütteln kann, sondern...

banzai 08. Aug 2003

Deine Kundenkarte identifiziert dich dann auch persönlich in der Eingangsschleuse...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Rhein-Neckar
  2. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart
  3. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München
  4. Daimler AG, Möhringen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  2. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  3. Super Mario

    Computerspiele könnten vor Demenz schützen

  4. Playstation VR

    Weniger als drei Prozent der PS4-Besitzer haben das Headset

  5. Cryptokitties

    Mein Leben als Kryptokatzenzüchter

  6. Uniti One

    Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

  7. Mek1

    In Zotacs Mini-Gamingbox passt ein i7 und eine GTX 1070 Ti

  8. Spionage

    Chinas Geheimdienste kommen per LinkedIn

  9. Video-Streaming

    Netflix denkt über bestimmbare Handlung in Serien nach

  10. Connected Hotel Room

    Hilton-Gäste sollen ihre Zimmer per App steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Die Zukunft schreitet voran...Dank Tesla

    gadthrawn | 12:12

  2. Re: Die Städte brauchen Elektroautos, aber...

    FrankGallagher | 12:09

  3. Re: Tesla bringt klicks...

    gadthrawn | 12:09

  4. Lüge...

    Tommy_Hewitt | 12:05

  5. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Reaven-X | 12:03


  1. 12:30

  2. 12:12

  3. 12:11

  4. 11:24

  5. 11:17

  6. 11:04

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel