Abo
  • Services:
Anzeige

Corinex ermöglicht Büro- und Heimvernetzung per TV-Kabelnetz

Zur zentralen Internet-Anbindung etwa von Mehrfamilienhäusern geeignet

Der kanadische Netzwerk-Hardware-Hersteller Corinex will die letzte Lücke in der Netzwerktechnik für Kleinbüros und Heimnetzwerke schließen. Neben WLAN, Ethernet und PowerLine/HomePlug steht mit dem neuen "CableLAN Adapter" nun auch das häusliche TV-Kabelsystem zur Datenübertragung zur Verfügung.

Anzeige

Corinex bietet laut eigenen Angaben als erster Hersteller CE-geprüfte Ethernet-Adapter an, die das häusliche TV-Kabelsystem als Übertragungsmedium für Daten nutzen. An jeder TV-Antennenanschlussdose im Heim könne damit Ethernet genutzt werden, bei einer maximalen Leitungslänge von 700 Metern. Pro Endstelle wird ein CableLAN-Adapter benötigt; die zwischen den Endstellen übertragenen Daten werden per 56-Bit-DES verschlüsselt. Die Corinex CableLAN Adapter besitzen eine Schnittstelle zum TV-Kabelanschluss und eine zur Anbindung an ein Ethernet-Netzwerk.

Corinex CableLAN Adapter
Corinex CableLAN Adapter

Das Fernsehprogramm soll durch die zusätzlich eingespeisten Signale nicht gestört werden, verspricht Corinex. Die Daten würden unterhalb des Fernsehbandes in einem international nicht genutzten Frequenzband mit geringer Sendeleistung eingespeist. Angeschlossen an die Hausantennenanlage soll ein ganzes Haus versorgt werden können, wobei pro Kabelstrang eine theoretische Bandbreite von 14 Mbps - praktisch etwas mehr als die Hälfte davon - zur Verfügung stehen.

Im Gegensatz zu PowerLine, welches an Stromzählern bzw. Filtern scheitern kann und somit eher für horizontale Vernetzung innerhalb einer Wohneinheit bzw. angrenzender Wohneinheiten geeignet sei, soll die Verbindung per Fernsehkabel ideal zur vertikalen Versorgung mehrerer Stockwerke insbesondere in Mehrfamilienhäusern sein. Innerhalb der Wohneinheiten wird ein Internet-Zugang dann per PowerLine/HomePlug, WLAN oder Ethernet zur Verfügung gestellt.

Die Installation der CableLAN-Adapter erfolgt laut Corinex in Minuten ohne Spezialwerkzeug, Bohren und Schmutz. Zur Verwaltung z.B. im Mehrfamilienhaus, bietet Corinex die passende Windows-Software ("Corinex Open Powerline Management") auf SNMP-Basis, die sowohl die CableLAN-Adapter als auch HomePlug-konforme PowerLine-Adapter anderer Hersteller verwaltet. Damit kann der Durchsatz pro Endgerät gemessen sowie Nutzer freigeschaltet und gesperrt werden.

Jeder Adapter schlägt mit rund 155,- Euro zu Buche, der Hersteller vergaß leider die Mehrwertsteuer zu den ursprünglich genannten 133,- Euro hinzuzurechnen. Corinex-Vertriebspartner sind Cancom und Kraftcom. Dort sollen die CableLAN Adapter ab Mitte/Ende August 2003 zu haben sein. Ein CableLAN-Router/Switch, der drei geswitchte 10/100-Mbps-Ethernet-Schnittstellen, TV-Kabelnetz-Anschluss, Powerline und in einer weiteren Version auch WLAN eingebaut hat, soll zur Verfügbarkeit der CableLAN Adapter vorgestellt werden.

Nachtrag vom 8. August 2003:
KraftCom hat mittlerweile angekündigt, den Adapter für rund 160,- Euro auszuliefern und wies auf den Herstellerirrtum mit der fehlenden Mehrwertsteuer hin. In den 159,- Euro seien auch Zollgebühren sowie Versand aus dem Corinex-Lager in Bratislava zum Händler enthalten.


eye home zur Startseite
Martin66 03. Jun 2005

Ich sage nur Finger weg von Corinex. Als ehemaliger Mitarbeiter habe ich leider nur...

Chevie 08. Aug 2003

Vorallem stört mich das EIN Stück schlappe 160 Euronen kosten soll. Da braucht man für...

Umpf 08. Aug 2003

Diese ca. 7MBit werden jedoch durch n Teilnehmer pro Strang geteilt! Wenn hier also 3-4...

brille.exe 07. Aug 2003

hispeed(cablecom) bei uns(in der schönen Schweiz) kann man ebenfalls telefonieren, TV und...

cocaxx 07. Aug 2003

Hi! Windowssoftware...wie bescheuert. Hätte man das ganze nicht einfach als php...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  4. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       

  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    teenriot* | 21:56

  2. Re: Netzneutralität gab es nie

    lanG | 21:47

  3. Wer ein iPhone benutzt kann nicht ernst genommen...

    jose.ramirez | 21:41

  4. Re: Preis

    friespeace | 21:35

  5. Re: AGesVG

    User_x | 21:16


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel