• IT-Karriere:
  • Services:

Corinex ermöglicht Büro- und Heimvernetzung per TV-Kabelnetz

Zur zentralen Internet-Anbindung etwa von Mehrfamilienhäusern geeignet

Der kanadische Netzwerk-Hardware-Hersteller Corinex will die letzte Lücke in der Netzwerktechnik für Kleinbüros und Heimnetzwerke schließen. Neben WLAN, Ethernet und PowerLine/HomePlug steht mit dem neuen "CableLAN Adapter" nun auch das häusliche TV-Kabelsystem zur Datenübertragung zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Corinex bietet laut eigenen Angaben als erster Hersteller CE-geprüfte Ethernet-Adapter an, die das häusliche TV-Kabelsystem als Übertragungsmedium für Daten nutzen. An jeder TV-Antennenanschlussdose im Heim könne damit Ethernet genutzt werden, bei einer maximalen Leitungslänge von 700 Metern. Pro Endstelle wird ein CableLAN-Adapter benötigt; die zwischen den Endstellen übertragenen Daten werden per 56-Bit-DES verschlüsselt. Die Corinex CableLAN Adapter besitzen eine Schnittstelle zum TV-Kabelanschluss und eine zur Anbindung an ein Ethernet-Netzwerk.

Corinex CableLAN Adapter
Corinex CableLAN Adapter
Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Continental AG, Hannover

Das Fernsehprogramm soll durch die zusätzlich eingespeisten Signale nicht gestört werden, verspricht Corinex. Die Daten würden unterhalb des Fernsehbandes in einem international nicht genutzten Frequenzband mit geringer Sendeleistung eingespeist. Angeschlossen an die Hausantennenanlage soll ein ganzes Haus versorgt werden können, wobei pro Kabelstrang eine theoretische Bandbreite von 14 Mbps - praktisch etwas mehr als die Hälfte davon - zur Verfügung stehen.

Im Gegensatz zu PowerLine, welches an Stromzählern bzw. Filtern scheitern kann und somit eher für horizontale Vernetzung innerhalb einer Wohneinheit bzw. angrenzender Wohneinheiten geeignet sei, soll die Verbindung per Fernsehkabel ideal zur vertikalen Versorgung mehrerer Stockwerke insbesondere in Mehrfamilienhäusern sein. Innerhalb der Wohneinheiten wird ein Internet-Zugang dann per PowerLine/HomePlug, WLAN oder Ethernet zur Verfügung gestellt.

Die Installation der CableLAN-Adapter erfolgt laut Corinex in Minuten ohne Spezialwerkzeug, Bohren und Schmutz. Zur Verwaltung z.B. im Mehrfamilienhaus, bietet Corinex die passende Windows-Software ("Corinex Open Powerline Management") auf SNMP-Basis, die sowohl die CableLAN-Adapter als auch HomePlug-konforme PowerLine-Adapter anderer Hersteller verwaltet. Damit kann der Durchsatz pro Endgerät gemessen sowie Nutzer freigeschaltet und gesperrt werden.

Jeder Adapter schlägt mit rund 155,- Euro zu Buche, der Hersteller vergaß leider die Mehrwertsteuer zu den ursprünglich genannten 133,- Euro hinzuzurechnen. Corinex-Vertriebspartner sind Cancom und Kraftcom. Dort sollen die CableLAN Adapter ab Mitte/Ende August 2003 zu haben sein. Ein CableLAN-Router/Switch, der drei geswitchte 10/100-Mbps-Ethernet-Schnittstellen, TV-Kabelnetz-Anschluss, Powerline und in einer weiteren Version auch WLAN eingebaut hat, soll zur Verfügbarkeit der CableLAN Adapter vorgestellt werden.

Nachtrag vom 8. August 2003:
KraftCom hat mittlerweile angekündigt, den Adapter für rund 160,- Euro auszuliefern und wies auf den Herstellerirrtum mit der fehlenden Mehrwertsteuer hin. In den 159,- Euro seien auch Zollgebühren sowie Versand aus dem Corinex-Lager in Bratislava zum Händler enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

Martin66 03. Jun 2005

Ich sage nur Finger weg von Corinex. Als ehemaliger Mitarbeiter habe ich leider nur...

Chevie 08. Aug 2003

Vorallem stört mich das EIN Stück schlappe 160 Euronen kosten soll. Da braucht man für...

Umpf 08. Aug 2003

Diese ca. 7MBit werden jedoch durch n Teilnehmer pro Strang geteilt! Wenn hier also 3-4...

brille.exe 07. Aug 2003

hispeed(cablecom) bei uns(in der schönen Schweiz) kann man ebenfalls telefonieren, TV und...

cocaxx 07. Aug 2003

Hi! Windowssoftware...wie bescheuert. Hätte man das ganze nicht einfach als php...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /