Bioware kooperiert mit neuem Studio des Black-Isle-Gründers

Zusammenarbeit für neue PC- und Konsolenspiele

Bioware, die mit dem kürzlich in den USA veröffentlichtem Xbox-Spiel Knights of the Old Republic derzeit große Verkaufserfolge feiern, haben eine Entwicklungspartnerschaft mit dem neu gegründeten Studio Obsidian Entertainment bekannt gegeben. Kopf von Obsidian ist Feargus Urquhart, der mit dem von ihm gegründeten Black Isle Studios bereits für Titel wie Baldurs Gate und Icewind Dale verantwortlich war.

Artikel veröffentlicht am ,

"Bioware ist derzeit in der glücklichen Position, dass wir mehr vielversprechende Optionen für neue Spiele haben als wir mit unseren derzeitigen Kapazitäten umsetzen können", begründet Bioware-CEO Dr. Greg Zeschuk die neue Kooperation. "Wir denken, dass viele dieser Optionen ein großes, sowohl spielerisches als auch kommerzielles Erfolgs-Potenzial aufweisen und halten deshalb Ausschau nach Möglichkeiten, wie man diese Projekte zur Marktreife bringen kann."

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator VMware (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. SPS-Programmierer/SPS-Berater (m/w/d) NC-Steuerungen für Werkzeugmaschinen
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
Detailsuche

"Die Zusammenarbeit mit Bioware eröffnet uns die Möglichkeit, Spiele zu entwickeln die auf bekannten Marken basieren und bereits eine treue Fanbasis haben. Dies ist für ein junges Studio wie uns eine exzellente Möglichkeit, um gleich mit den ersten Projekten für Aufsehen im Spiele-Markt zu sorgen", freut sich auch Feargus Urquhart, CEO von Obsidian Entertainment.

Weitere Details wurden bisher allerdings nicht publik - derzeit ist somit noch nicht bekannt, an welchem Titel Obsidian zuerst arbeiten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nachfolger von Windows 10
Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird

Bei Windows 11 kommt viel Neues hinzu, auf der anderen Seite entfernt Microsoft eine Menge Ballast - eine Übersicht.
Von Oliver Nickel

Nachfolger von Windows 10: Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird
Artikel
  1. Smartphones, Tablets und Co.: Bundestag beschließt Update-Pflicht
    Smartphones, Tablets und Co.
    Bundestag beschließt Update-Pflicht

    Elektronische Geräte müssen künftig verpflichtend aktualisiert werden - das Gleiche gilt auch für Apps.

  2. Crackonosh: Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien
    Crackonosh
    Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien

    Experten melden die massenweise Verbreitung von Mining-Malware über illegal kopierte Spiele. Crackonosh bringt den Kriminellen demnach Millionen ein.

  3. Logistik: Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw
    Logistik
    Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw

    Wie werden Container angemessen zu einem automatisierten Hafenterminal angeliefert? Von einem autonom fahrenden Lkw.

FooKiller 14. Dez 2003

Ob da auch die noch die übrig gebliebenen Black Isle Leute unter kommen?? Interplay hat...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate: Ryzen 7 5800 X 359€, Ryzen 5 5600 X 249€ • Gigabyte Z490M 119,90€ • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Trust Gaming Audio-Zubehör • Kaspersky Flash Sale: 60% Rabatt auf Security-Programme [Werbung]
    •  /