Abo
  • Services:
Anzeige

Freenet.de: Das erste Quartal nach der Festnetzübernahme

Übernahme führt zu Umsatzplus von 1.145 Prozent

Freenet.de präsentiert seine Zahlen zum 2. Quartal 2003, die erstmals auch das von Mobilcom übernommene Festnetzgeschäft umfassen. Entsprechend sind die Zahlen kaum mit den vorhergehenden Ergebnisse n der freenet.de AG zur vergleichen, ergibt sich doch für die Gesamtumsätze im zweiten Quartal gegenüber dem ersten Quartal ein Anstieg um 798 Prozent auf 120,3 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr kann freenet.de sogar ein Umsatzplus von 1.145 Prozent verbuchen.

Anzeige

Das EBITDA als Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg im 2. Quartal 2003 auf 25,2 Millionen Euro, was einem Plus von 572 Prozent gegenüber dem Vorquartal und einem Zuwachs von 959 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2002 je ohne ohne Festnetzgeschäft entspricht. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erreichte Ende des zweiten Quartals 15,5 Millionen Euro - ein Plus von über 500 Prozent verglichen mit dem ersten Quartal 2003 und über 1.400 Prozent gemessen am Vorjahresquartal.

Die freenet.de AG hat zum Ende des zweiten Quartals einen Kundenstamm von über sechs Millionen, von denen fast 3,8 Millionen Menschen die Internet-Zugangsdienste von freenet.de nutzen. Rund 2,2 Millionen Kunden telefonieren über die Netze von freenet.de.

Hauptumsatzträger ist das Internet-Zugangsgeschäft mit einem Umsatz von 76,4 Millionen Euro allein im zweiten Quartal. Erstmalig fließen nach Übernahme des Festnetzes ab Beginn des zweiten Quartals die vollen Gebühren für jede Online-Minute als Umsätze an freenet.de. Auch der Einstieg in das DSL-Geschäft laufe sehr positiv an, so freenet.de. Bereits über 20.000 Nutzer hätten freenetDSL bestellt.

Das neue Segment Telefonie, bestehend aus dem Pre-Selection- und dem Call-by-Call-Geschäft, wurde mit 35,7 Millionen Euro im 2. Quartal 2003 zur zweitgrößten Umsatzquelle. Im Segment Portalgeschäft mit 6,8 Millionen Euro Gesamtumsatz sind im 2. Quartal die bisherigen Werbe- und E-Commerce-Umsätze des virtuellen Medien- und Kaufhauses zusammengefasst: Dabei stiegen die Werbeumsätze von 3,7 auf 3,9 Millionen Euro, die E-Commerce-Umsätze lagen bei 2,8 Millionen Euro. Mit der Eingliederung des Geschäfts der freenet Datenkommunikations GmbH zum 1. April 2003 haben sich auch die Umsätze in dem B2B-Segment entsprechend erhöht. Sie lagen im zweiten Quartel 2003 bei 1,4 Millionen Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: 90 Minuten "Film" passt dann gerade mal auf...

    Ovaron | 10:02

  2. Re: Harte Realität:

    delphi | 10:01

  3. Re: Das ist eh die Zukunft.

    violator | 09:47

  4. Magenta Mobil Premium XL...

    nmSteven | 09:46

  5. Re: Bahn schneller machen

    violator | 09:46


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel