Abo
  • Services:

Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 3

Golem.de: Nur wenige Massively Multiplayer Online Roleplaying Games (MMORPG) geben Spielern Raum, die jeweilige virtuelle Welt wirklich zu beeinflussen. Auch Questen und andere Aktivitäten sind hauptsächlich auf simples Suchen und Zerstören ausgelegt - eine Kooperation von Spielern ist dabei nur selten erforderlich. Was wird Dragon Empires anders machen? Welche Wege gibt es überhaupt, den Spielern mehr Einfluss auf die virtuelle Welt zu geben und welche Probleme ergeben sich daraus?

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel

Peter Tyson: Kontrolle über die Welt zu geben, ist aus einigen Gründen sehr schwierig. Erstens sorgt es für eine hohe Last auf dem Server, wenn die Weltdaten permanent aktualisiert werden (z.B. wenn ein Baum gefällt wird). Zweitens würde es die Menge der zwischen dem Server und dem Spieler-Computer ausgetauschten Daten massiv vergrößern und damit den Lag [Netzwerk-Stau] für jeden steigern, der keine Top-Internet-Anbindung hat - ganz zu schweigen von den höheren monatlichen Kosten durch die Übertragung der Daten. Schließlich müsste das Spielsystem sehr sorgsam kontrolliert werden, um den Missbrauch durch Spieler zu stoppen, die anderen damit den Spaß verderben.

Blick auf das Entwickler-Team von Dragon Empires
Blick auf das Entwickler-Team von Dragon Empires

In Dragon Empires versuchen wir den Spielern eine sinnvolle Kontrolle über die Welt zu geben, auf eine bedeutsame Weise. Es gibt viel Kontrolle, die man Spielern geben kann, die aber im Grunde bedeutungslos ist. Wir versuchen uns davon fern zu halten. Was wir den Spielern hingegen bieten, ist die Chance, ihre eigene Stadt zu besitzen und zu verwalten. Clans kämpfen um Kontrolle dieser Städte, während die Herrscher die Steuerraten festsetzen und Gebäude errichten, in denen angelockte Händler ihre Güter herstellen. Indem die führenden Clans der Welt Gebäude hinzufügen, geben wir Spielern die Möglichkeit, das Aussehen der Welt zu verändern und das ist sehr spannend.

Was mit Leuten ist, die in keinen oder in kleinen, machtlosen Clans sind? Nun, diese Spieler können immer noch die Welt ändern. Dragon Empires hat eine dynamische und lebendige Wirtschaft, in der die Produktion durch Spieler stattfindet und Güter über einen Marktplatz in der Mitte jeder Stadt gekauft und verkauft werden. Preise werden sich verändern, abhängig davon, wer wo was macht - anders gesagt, gibt es Angebot und Nachfrage in unserer Welt. Spieler werden die Trends in Angebot und Nachfrage ausnutzen können, um für sich Geld zu verdienen, indem sie Güter zu niedrigen Preisen kaufen und woanders zu einem höheren Preis verkaufen. Ich erwarte auch, dass einige Spieler herausfinden werden, wie man die Märkte in verschiedenen Städten manipulieren kann, um ihre Erträge zu maximieren, das ist echte Kontrolle und Einfluss auf eine virtuelle Welt.

 Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 3Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 3 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

cassy 14. Aug 2008

Funnywebradio... 03. Feb 2008

Hallo wir suchen DJ´s für ein Internet Webradio was 24 std online ist . Gesucht werden...

sad 26. Okt 2004

nice meeting u all ,:) we love lineage2 more than our lives ,so we would love to do...

tony 21. Sep 2004

Hey,friends.Because of suspending our account on ebay,we cant set up auctions of...

tony 17. Sep 2004

Hey,friends.Because of suspending our account on ebay,we cant set up auctions of...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /