Abo
  • Services:

Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 3

Screenshot #4
Screenshot #4
Spieler und deren Clans sollen nicht nur die üblichen Kämpfe gegen Monster geboten bekommen, sondern auch um die Herrschaft von 50 ausbaubaren, auf der Spielwelt verteilten Städten ringen können. Bei den Echtzeitkämpfen werden sowohl Charakterwerte als auch Kampftaktik und der richtige Zeitpunkt für Aktionen entscheidend über Sieg oder Niederlage sein - die Kämpfe werden dabei laut Beschreibung aus mehr als nur dem Anklicken einer Reihe von Spezialangriffen bestehen, wie es etwa bei Dark Age of Camelot der Fall ist. Weitere Schwerpunkte sind Handel und Handwerk - damit letzteres nicht allzu dröge wird, muss man während der Produktionsphase eigener Güter nicht notwendigerweise online sein, so dass die Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes im Schlaf erledigt werden kann. Beim nächsten Spielstart können die in der eigenen Werkstatt produzieren Güter dann verfeinert und schließlich auf dem Markt verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Für europäische Spieler ist es interessant zu wissen, dass nicht nur in den USA sondern auch in Europa Dragon-Empire-Server stehen werden. Zudem soll Dragon Empires auch auf per Modem angebundenen Rechnern laufen, allerdings bedeutet das nicht, dass die bei Online-Rollenspielen häufiger einzuspielenden Updates des Clients damit angenehm sein werden, weil solche Updates schnell mehrere MByte groß werden.

Screenshot #5
Screenshot #5
Das von Codemasters erstmals im September 2001 offiziell angekündigte Dragon Empires sollte ursprünglich schon im zweiten Quartal 2002 erscheinen, die Entwicklungszeit für das Fantasy-Online-Rollenspiel wurde aber bis zum Frühjahr 2004 verlängert. Zumindest steht dieser etwas vage Termin auf der offiziellen Website, in einem Pressedokument von der Spielefachmesse E3 2003 im vergangenen Mai ist hingegen von Winter 2003/Frühjahr 2004 die Rede - es könnte also auch in diesem Jahr noch etwas werden. Ein erster Betatest ("Beta0") zum Ausbalancieren der Spieler-Kämpfe des bisher nur für Windows-PCs geplanten Spiels läuft seit 1. August 2003. Eine Anmeldung für weitere Beta-Tests ist noch möglich.

Entwickelt wird Dragon Empires vom Codemasters-Online-Entwicklerteam in Oakhurst, Kalifornien, das bereits mit dem Titel "The Realm" Erfahrung im Bereich der Online-Rollenspiele sammeln konnte.

Screenshot #6
Screenshot #6
Golem.de sprach mit Peter Tyson, Codemasters Community Liaison Manager für Dragon Empires, darüber, wie viel Einfluss Spieler auf die virtuelle Welt haben müssen, um bei Laune gehalten zu werden, welche Probleme sich ergeben und wie diese umgangen werden können. Mehr dazu auf den folgenden Seiten.

 Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 3Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 3 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

cassy 14. Aug 2008

Funnywebradio... 03. Feb 2008

Hallo wir suchen DJ´s für ein Internet Webradio was 24 std online ist . Gesucht werden...

sad 26. Okt 2004

nice meeting u all ,:) we love lineage2 more than our lives ,so we would love to do...

tony 21. Sep 2004

Hey,friends.Because of suspending our account on ebay,we cant set up auctions of...

tony 17. Sep 2004

Hey,friends.Because of suspending our account on ebay,we cant set up auctions of...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /