Activision veröffentlicht Bilder zum Shooter Call of Duty

PC-Spiel kommt im Herbst 2003

Mit Call of Duty veröffentlicht Activision voraussichtlich im Herbst 2003 einen weiteren First-Person-Shooter, der das Szenario des Zweiten Weltkrieges für die Hintergrundgeschichte nutzt. Das Spiel wird von Infinity Ward entwickelt, einem neuen, von 22 Mitarbeitern des ehemaligen "Medal of Honor: Allied Assault"-Teams gegründeten Studio.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
In 24 Missionen bestreitet der Spieler in der Rolle verschiedener Soldaten der alliierten Streitkräfte an der Seite seiner Kameraden eine Vielzahl von Einsätzen. Hierzu zählen unter anderem Sturmangriffe, Erkundungs- und Rettungseinsätze, Stealth- und Sabotagemanöver, Verfolgungsjagden oder auch Panzerschlachten.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    aconso AG, Bielefeld
  2. Datenbankentwickler DB2 (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Unter anderem übernimmt man somit im Spielverlauf die Position eines amerikanischen Fallschirmjägers, eines britischen Kommandosoldaten oder eines russischen Infanteristen im Kampf gegen die deutschen Truppen. Dabei wird das Agieren in kleinen Gruppen eine große Rolle spielen - wer nicht die Fähigkeiten der eigenen Kameraden berücksichtigt und sich alleine auf den Weg in die Schlacht macht, soll nur wenige Chancen auf ein erfolgreiches Spiel haben. Aber auch in Not-Situationen kann man sich untereinander helfen - so können etwa verwundete Soldaten von unverletzten Mitstreitern vom Schlachtfeld getragen werden.

Ab Herbst 2003 soll Call of Duty zunächst für PC im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Apple: MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs
    Apple
    MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs

    Apple macht einen Rückzieher: Intel-Macs bleiben wichtige Neuerungen im neuen Betriebssystem doch nicht vollkommen versagt.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Apple: Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden
    Apple
    Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden

    Knopfzellen mit bitterer Beschichtung sollen Kinder vom Verschlucken abhalten, Apple will sie aber nicht in Airtags sehen.

Blood 20. Sep 2003

Das war so mit den toten Kühen.Besonders nach den Bombardierungen der Allierten in der...

Torstinator 18. Sep 2003

Du weißt aber schon, dass sich Remarque in seinem Roman "Im Westen nichts Neues" mit dem...

Mons Viri 12. Aug 2003

Ich finde als Erwachsener muss ich das Recht haben in "Private Ryan" mitzuspielen, wenn...

John.SInclair 07. Aug 2003

Ich finde solch ein Szenario Geil! Gerr hol dir dan Crytek´s Farcry das ist sogar ein...

Inu 07. Aug 2003

örks... Neee, du das braucht man dann wirklich nicht (also ich nicht). Irgendwie sind mir...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /