Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Runde: Aktion 'Frauen ans Netz' erweitert Angebot

Neben Internet-Kursen nun auch Internet-Cafés für Frauen in Bibliotheken

Von September bis Oktober 2003 haben Frauen im Rahmen der Aktion "Frauen ans Netz" wieder die Möglichkeit, an kostenlosen Internet-Einstiegskursen teilzunehmen, in denen ohne Leistungsdruck Basiskenntnisse im Umgang mit dem Internet vermittelt werden. Im November folgt wieder ein 30,- Euro kostender dreistündiger Praxiskurs zur Vertiefung der erworbenen Basiskenntnisse.

Anzeige

Neu hinzugekommen ist ein am 1. September 2003 startendes weiteres Angebot der Aktion Frauen ans Netz: Kostenlose "fanClub-Internet-Cafés", die zu bestimmten Zeiten in öffentlichen Bibliotheken eingerichtet werden und für Frauen gedacht sind, die keinen Kurs besuchen möchten oder ihre erworbenen Internetkenntnisse anwenden wollen, zu Hause jedoch keine Möglichkeit dazu haben.

Einmal in der Woche stellen die beteiligten Bibliotheken für 3 Stunden ihre Medienecke zur Verfügung, wo Frauen sich das Internet selbstständig erschließen können, aber nicht allein gelassen werden. Mit gegenseitiger Unterstützung aber auch Beratung durch eine erfahrene Mitarbeiterin der Bibliothek wollen die Initiatoren eine Gemeinschaft aufbauen, welche die Bibliothek als gemeinschaftlichen Zugangs- und Lernort nutzen kann. Nachdem das Pilotprojekt offenbar erfolgreich war, läuft die Internet-Café-für-Frauen-Aktion in öffentlichen Bibliotheken jetzt bundesweit in 30 Orten an. Ziel sei es, das Angebot auf 100 Bibliotheken zu erweitern.

Infos zu den beteiligten Bibliotheken, die Internetcafé-Zeiten für Frauen anbieten, sind über die Telefon-Hotline +49 (0)521/1067350 der Frauenzeitschrift Brigitte von Montag bis Freitag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr zu erfragen. Unter der Telefonnummer gibt es auch die Möglichkeit, eine Broschüre mit Kursterminen und Veranstaltern anzufordern, alternativ kann die Broschüre per Fax an +49 (0)40/37035634 angefordert werden. In vielen T-Punkten der T-Com und den örtlichen Arbeitsämtern liegt die Broschüre ebenfalls aus. Im Internet finden sich die Veranstaltungsdaten unter der Web-Adresse www.frauen-ans-netz.de. Für die Einstiegs- und Praxiskurse können sich Interessentinnen unter der kostenfreien Hotline-Nummer +49 (0)800/308197 täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr anmelden.

Frauen ans Netz ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Bundesanstalt für Arbeit, der Zeitschrift Brigitte, der T-Com und des Vereins Frauen geben Technik neue Impulse e.V. Seit 1998 sollen 135.000 Frauen in 13.500 Kursen zur Internetnutzung teilgenommen haben.


eye home zur Startseite
nonobono 14. Aug 2003

warum heißt das eigentlich "Frauen ans Netz"? Warum nicht Frauen und Männer? Dann...

Jörg O 07. Aug 2003

He! Ich sehs so! Wie überall im Leben ist das eine Frage der Qualifikation. Wir Männer...

c.b. 06. Aug 2003

Mahlzeit, lasst doch *golem* auch mal ein Sommerloch. Ist es nicht herrlich/dämlich, wie...

Yutani 06. Aug 2003

war klar das es wieder in diese Richtung trollt. was anderes war ja auch nicht zu...

L Ater 06. Aug 2003

NEIIIN! Frauen schauen sich sowas an: www.marions-kochbuch.de . Das lob ich mir! Und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. swb AG, Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  3. 41,99€

Folgen Sie uns
       

  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 00:39

  2. Golem muss sich bei politischen Nachrichten noch...

    iSkelzor | 00:32

  3. Re: Telekom will doch nur machen, was Portugal...

    Eopia | 00:31

  4. Re: Zitat

    unbuntu | 00:26

  5. Re: AGesVG

    violator | 00:24


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel