Neuer Google-Dienst informiert per E-Mail über News

Beta-Version für Google-News-Dienst gestartet

Google startet mit Google News Alerts einen neuen Dienst, der einen nach Eingabe von Schlüsselwörtern mit passenden News-Quellen aus dem Fundus von Google-News versorgt. Die gefundenen News-Artikel werden dabei per E-Mail versendet, so dass der Nutzer ohne weiteres Zutun ständig über bestimmte Themen auf dem Laufenden gehalten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die Eingabe von Schlüsselwörtern bestimmt man die Inhalte, die einen interessieren, wobei sich dabei die bei Google üblichen Suchbefehle verwenden lassen. Nach diesen Schlüsselwörtern werden dann die Nachrichtentexte von Google-News durchforstet und die entsprechenden Artikel dem Nutzer zugeschickt.

Stellenmarkt
  1. Geschäftsführer/CSO (m/w/d) für den Bereich Software (Vertrieb, Service und Support)
    über Baumann Unternehmensberatung, Großraum Köln
  2. IT Projektmanager Infrastruktur (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Für die Nutzung von Google News Alerts genügt es, entsprechende Schlüsselwörter samt der E-Mail-Adresse einzutragen, an welche die Benachrichtigung gehen soll. Dabei kann man festlegen, ob die Benachrichtigung versendet wird, sobald ein entsprechender Artikel online geht oder ob die Suchergebnisse gesammelt einmal pro Tag zugeschickt werden sollen. Für eine Aktivierung des Dienstes sendet Google eine Aktivierungs-Mail und erst nach einer Bestätigung dieser E-Mail startet der Dienst. Es lässt sich leider nicht einschränken, dass man nur eine begrenzte Anzahl von Artikeln zugesandt bekommt.

Bestellte News-Alerts lassen sich nicht nachträglich editieren, sondern nur löschen, wenn man mit einem News-Alert nichts mehr anfangen kann. Derzeit verwaltet der Dienst maximal 50 solcher News-Alerts für eine E-Mail-Adresse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
So schalten wir den TPM-Zwang in Windows 11 ab

Windows 11 kann auf vielen Geräten ohne TPM 2.0 und Secureboot nicht installiert werden. Wir zeigen eine Möglichkeit, wie das doch klappt.
Von Oliver Nickel

Microsoft: So schalten wir den TPM-Zwang in Windows 11 ab
Artikel
  1. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  2. Elektromobilität: Volkswagen will erst 2024 wieder Elektro-Kleinwagen bringen
    Elektromobilität
    Volkswagen will erst 2024 wieder Elektro-Kleinwagen bringen

    Mit dem e-Up hat Volkswagen kein Geld verdient, doch ab 2024 soll es wieder einen Elektrokleinwagen von Škoda, Seat und VW geben.

  3. HP-X-Serie: HPs überbreiter 34-Zoll-Monitor verwendet IPS mit 165 Hz
    HP-X-Serie
    HPs überbreiter 34-Zoll-Monitor verwendet IPS mit 165 Hz

    Neben dem 21:9-Monitor X34 stellt HP viele weitere Monitore in 27 bis 32 Zoll vor. Die Preise sind allesamt eher niedrig.

Stefan Bischoff 25. Sep 2003

Gibts die Alerts eigentlich nur fuer die Amerikanischen News?!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 145,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /